Seetours gibt Flusskreuzfahrtgeschäft und Marke A’Rosa an Arkona ab

Die Arkona AG mit Sitz in Rostock beabsichtigt, zum Ende des Jahres das Flusskreuzfahrtgeschäft und die Marke A‘Rosa von dem Seereiseveranstalter Seetours zu übernehmen. So soll das Seetours-Schiff A‘Rosa Blu in die Aida-Flotte übergehen und zu Aida Blu werden. Seetours verabschiedet sich damit von seiner Strategie, mit einem Resortschiff eine gehobene Zielgruppe anzusprechen. Die Arkona AG, 100-prozentige Tochter der Deutschen Seereederei GmbH, plant, unter der Marke A‘Rosa ein neues Tourismuskonzept zu Land und auf dem Wasser zu etablieren und im großen Stil ins Wellnessgeschäft einzusteigen. "Wir werden mit A‘Rosa eine touristische Premium-Marke übernehmen, deren Angebote wir mit unserem Know-how weiter ausbauen. Das Ziel ist, diese eingeführte Marke über den herkömmlichen Wellnessurlaub hinaus an Land und zu Wasser als Marke für ganzheitliches Wohlbefinden zu etablieren", erklärt Horst Rahe, Aufsichtsratsvorsitzender der Arkona AG und Geschäftsführender Gesellschafter der Seereederei GmbH. Seetours trennt sich außerdem vom Flussreisengeschäft: Die drei Donau-Kreuzer A‘Rosa Bella, A‘Rosa Donna und A‘Rosa Mia wechseln in das Portfolio der Arkona AG, die das Segment weiter ausbauen will. Bereits 2004 soll ein viertes Flussschiff unter der Marke A‘Rosa zu Wasser gelassen werden. Zudem soll die Flotte kurzfristig ausgebaut und das Angebot auf andere Flüsse erweitert werden. Arkona will für die Expansion 20 Mio. Euro investieren. Das neue Tourismuskonzept sieht vor, die Arkona-Hotelgruppe, die bisher zehn Häuser betreibt, um mehrere A‘Rosa-Resorts zu erweitern. Die Rostocker Gesellschaft startet im Frühjahr 2004 mit dem A‘Rosa-Resort in Bad Saarow. Die Anlage wird über 300 Hektar, 192 Zimmer, einem 4000 m² großen Spa-Bereich sowie über Outdoorsportangebote wie Golf, Reiten, Tennis und Segeln verfügen. Weitere Schwerpunkte des Resort-Konzeptes sind Medical Wellness - eine Gesellschaft für Medical Wellness wurde bereits gegründet - Edutainment und Entertainment. Das abendliche Unterhaltungsprogramm wird in Zusammenarbeit mit SeeLive Tivoli realisiert. Neben dem Standort Bad Saarow und dem Ausbau der Flussschifffahrt gibt es Pläne für weitere A‘Rosa-Resorts in Travemünde, Bad Griesbach, Boltenhagen, Warnemünde sowie F’tan und dem Schweizer Ferienort Arosa.




stats