Segafredo eröffnet Caffè-Schulungszentrum für Caffè-Liebhaber

Professionelle Barista-Schulungen für Franchisenehmer und Horeca-Kunden gibt es bei Segafredo seit vielen Jahren, neu dazu kommt jetzt die ’Scuola del caffè’, ein spezielles Schulungskonzept für private Caffè-Liebhaber. Die Zeit dafür sei reif, heißt es seitens des Espressospezialisten mit deutschlandweit mehr als 100 Caffèbars: „Die wachsende Beliebtheit italienischer Caffè-Spezialitäten und das steigende Interesse der Konsumenten am Thema Kaffee sind ungebremst, Weinseminare und Kochkurse liegen im Trend.“ Am 13. Juni fällt der Startschuss für das erste Caffè-Seminar im neuen Schulungszentrum in München. Der Leiter der Scuola del caffè, Sven Eydner, ist erfahrener und bevollmächtigter SCAE Barista-Trainer. Von der Warenkunde bis hin zu den Auswahlkriterien für die bedarfsgerechte Espressomaschine zuhause und die entsprechende Kaffeemischung erfahren die Teilnehmer in lockerer Atmosphäre viel Wissenswertes über das schwarze Gold. Das Hauptaugenmerk liegt auf der original italienischen Caffè-Kultur. Die vielen Querverkostungen und vor allem die richtige Zubereitung von Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato & Co. sind auf die in den Haushalten verbreiteten halb- und vollautomatischen Espressomaschinen abgestimmt. Ein Zertifikat sowie ein Caffè-Start-Set für zuhause bilden den krönenden Abschluss. An jeweils einem Samstag pro Monat, von 11:00-16:00 Uhr, findet ein Caffè-Seminar mit maximal acht Teilnehmern statt. Individuelle Caffè-Seminare können überdies auch als Incentive für Genuss orientierte Mitarbeiter oder Kunden gebucht werden. www.segafredo.de Redaktion food-service Segafredo, Schulungszentrum, Kaffeeseminare, Barista-Schulung, Privatpersonen, Kaffeewissen



stats