Service Innovations-Award erstmalig verliehen

Mit der am Dienstag erstmals verliehenen Auszeichnung honorieren die von Serways, der Dienstleistungsmarke der Autobahn Tank & Rast, angeregte Initiative Deutscher Service Tag sowie das Deutsche Institut für Service-Qualität Serviceleistungen von Unternehmen, die die Zufriedenheit ihrer Kunden nachweislich verbessert haben. In Düsseldorf übergab Professor Bert Rürup, Mitglied im Rat der Wirtschaftsweisen, die Auszeichnung ’Service Innovations-Award’ an vier Unternehmen. Die Deutsche Postbank gewann in der Kategorie ’Interaktive Kundenbeziehung’ mit ihrem Projekt Kundenbeirat60 – ’Zukunft braucht Erfahrung’, TUI Deutschland konnte sich mit seiner Innovation der ’Schneegarantie für Wintersporturlauber’ in der Kategorie ’Zusatzservice’ durchsetzen und ahr Service der Bilfinger Berger Facility Services-Gruppe siegte in der Kategorie ’integrierte ganzheitliche Kundenbetreuung’ mit dem von ihnen gebotenen Hotelservice in Kliniken. Das Unternehmen Europcar erhielt ob seiner im April 2008 zertifizierten ’Umwelt Charta’ einen Sonderpreis für verantwortliches Handeln im Bereich Umweltrichtlinien. Rund 50 Unternehmen und Institutionen hatten sich laut Aussage der Ausrichter am Wettbewerb beteiligt. Mitmachen konnte, wer seit dem 1. Januar 2007 ein neues Serviceangebot eingeführt hatte, das die Kundenzufriedenheit merklich verbessert. „Die hohe Qualität der eingesendeten Projekte hat uns gezeigt, dass sich die Unternehmen in Deutschland immer stärker um echte und innovative Serviceverbesserungen für ihre Kunden bemühen“, so Dr. Karl-H. Rolfes, Vorsitzender der Geschäftsführung von Autobahn Tank & Rast. „Und sie zeigt, dass zahlreiche Unternehmen und Institutionen Kundenfreundlichkeit als echten Wettbewerbsfaktor erkannt haben.“ Rürup unterstrich, dass „der Award ein wichtiges Signal für deutsche Unternehmen“ darstellt, „auf dem Gebiet der Service-Innovationen nicht nachzulassen.“ Seit einigen Jahren sei in Deutschland eine Re-Industrialisierung zu beobachten, so der Volkswirt. „Warum? Weil wir es vor allem im B2B-Bereich erfolgreich geschafft haben, industrielle Produkte mit Dienstleistung zu kombinieren, uns als Problemlöser anbieten zu können.“ Ein Service-Ansatz, der sich im B2C-Bereich noch weiter durchsetzen müsse. „Nur, wer seine Kunden ernst nimmt, wird es schaffen, aus deren Bedürfnis einen Bedarf zu machen. Meint: subjektiv verspürtes Verlangen tatsächlich in kaufkräftige Nachfrage umzusetzen.“ Das Deutsche Institut für Service-Qualität hatte aus den eingereichten Projekten eine Shortlist zusammengestellt, die je Kategorie drei Unternehmen umfasste sowie eine Empfehlung für einen Sonderpreis enthielt. Eine fünfköpfige Jury aus unabhängigen Mitgliedern aus den Bereichen Wissenschaft, Journalismus und Unternehmenspraxis bestimmte die Sieger. Gründungsmitglieder der Initiative Deutscher Servicetag sind neben Serways unter anderen der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.V. (ADAC), der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) gemeinsam mit den Gesetzlichen Unfallversicherungsträgern sowie die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG). Ziel sei es, „öffentlichkeitswirksam mit dem verzerrten Bild der Servicewüste aufzuräumen und diese positive Entwicklung in den Vordergrund zu rücken“, sagt Rolfes. Alle Mitglieder der Initiative hätten den Ehrgeiz, ihr Serviceangebot stets zu verbessern und damit einen Trend zu setzen. „Guter Service soll hierzulande zur Selbstverständlichkeit werden.“ Kaum verwunderlich also, dass im Kontext der Verleihung rund 150 Serways Rastanlagen am ausgelobten Ersten Deutschen Servicetag mit besonderen Angeboten ein Signal für mehr Kundenservice setzten: So wurden Besucher vor zwei Tagen beispielsweise mit nützlichen Utensilien rund ums Reisen versorgt oder bekamen die Windschutzscheibe gereinigt. Seit seiner Privatisierung 1998 hat die Autobahn Tank & Rast rund 500 Mio. Euro in seine Rastanlagen entlang deutscher Autobahnen investiert, um den Kunden ein zeitgemäßes Serviceerlebnis zu bieten. Die Mitte 2004 eingesetzte Dienstleistungsmarke Serways stehe für ein transparentes Qualitäts- und Leistungsversprechen, das unter anderem für jeden Kunden wiedererkennbare, standardisierte Angebote, Sauberkeit und eine qualitativ verlässliche Gastronomie auf hohem Niveau vorsehe, so Rolfes. Derzeit firmieren über 150 Rastanlagen unter dem noch jungen Markennamen. www.deutscher-servicetag.dewww.serways.de


stats