Enchilada

Setzt auf interne Traineeships

Die Enchilada-Gruppe, mit mehr als 130 Betrieben und über 120 Mio. € Umsatz (2015) eines der 20 größten Gastronomieunternehmen Deutschlands, setzt dem Fachkräftemangel in der Gastronomie ein umfangreiches internes Traineeprogramm entgegen. Kürzlich fiel der Startschuss für eine nächste Runde mit 19 Talenten zwischen 22 und 45 Jahren, darunter sowohl herausragende Mitarbeiter aus den eigenen Reihen als auch externe Aspiranten auf Führungspositionen innerhalb der Gruppe.
Am Ende ihrer Ausbildung steht das Ziel einer Anstellung als Geschäftsführer oder Betriebs-leiter. Fünf Module decken im Rahmen des sechsmonatigen Programms den theoretischen Teil ab. Als zentrale Bausteine der durch externe Profis unterstützten internen Ausbildung finden die Seminar-Steps einmal im Monat an zwei bis drei Tagen in verschiedenen Städten und Betriebs-Konzepten statt. Während der Steps werden die zukünftigen Führungskräfte mit betriebswirtschaftlichen Grundlagen wie Buchhaltung und Marketing, aber auch mit Techniken in Kommunikation, Selbstmanagement und Präsentation sowie Mitarbeiterführung vertraut gemacht.

Der praktische Einsatz wird dann nicht nur im 'heimatlichen' Betrieb, sondern auch während einer Woche in einem Fremdbetrieb sowie im Rahmen der Eröffnung eines neuen Restaurants der Gruppe geprobt.

„Während des Traineeships achten wir darauf, die persönlichen Stärken der Teilnehmer herauszuformen und gemeinsam mit ihnen ihre Potenziale zu entfalten“, erklärt Torsten Petersen, Geschäftsführer der Enchilada Gruppe, den Ansatz.

Bereits 100 Nachwuchsführungskräfte für die wachsende Zahl der Betriebe wurden im Lauf der Zeit über das vor zwölf Jahren etablierte interne Qualifizierungsprogramm entwickelt.

Zum professionellen Aus- und Weiterbildungsmanagement gehört ein ganzes Set an Maßnahmen, darunter auch die Möglichkeit, bei Enchilada ein duales Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Gastronomiemanagement zu absolvieren, erklärt Petersen. Alle Beschäftigten können generell an einem modularen und je nach Vorkenntnissen individuellen Weiterentwicklungsprogramm teilnehmen; Bereichsleiter wie Bar-, Küchen- und Service-Chefs kommen regelmäßig zur Fortbildung und zum Austausch zusammen. Derzeit sind bundesweit rund 100 junge Menschen als Auszubildende beschäftigt.

Mit seinen zehn Restaurantkonzepten (Enchilada, dean & david, Aposto, Pommes Freunde, Besitos, Burgerheart, The Big Easy, Rosita’s Chili, Lux und das neue Wilma Wunder) sowie mehreren deutsche Traditionsgasthäusern ist das Unternehmen vielseitig aufgestellt – von Freizeit- bis Verkehrsgastronomie.

www.enchilada-gruppe.de


stats