Sodexo kämpft gegen den Hunger

Unter dem Motto "Servathon 2011" ruft Sodexo Service Solutions Austria seine Mitarbeiter und Gäste zu einem freiwilligen Beitrag im Kampf gegen Hunger und Mangelernährung zu leisten. Im Rahmen der internationalen Stop-Hunger-Initiative werden damit die in Österreich organisierten Tafeln unterstützt.
Diese gemeinnützigen Organisationen retten täglich Tonnen hochwertiger Lebensmittel vor dem Müll und versorgen damit bedürftige Menschen. Sodexo will nicht nur durch finanzielle Spenden, sondern auch durch tatkräftige Unterstüztung ein Zeichen setzen und widmet den ganzen Monat April der Initiative Servathon. Sie ist die größte globale Aktion im Rahmen des Stop Hunger Programms. Im April 2010 - zum ersten Servathon - hatten 39.000 engagierte Sodexo-Mitarbeiter 175 Tonnen Lebensmittel gesammelt.

Auch die Sodexo Betriebsrestaurants beteiligen sich am Servathon 2011. Bei der "Vitality-Aktion" vom 11. bis 15. April werden pro verkauftem Vitality-Menü in allen Betriebsrestaurants 30 Cent von Sodexo an eine karitative Einrichtung gespendet. Im Rahmen von zwei weiteren Aktionen werden Sach- und Geldspenden gesammelt. In allen österreichischen Sodexo-Länderbüros werden Lebensmitteltonnen für die "1-Mehr-Aktion" sowie die "Vitality-Aktion" aufgestellt. In den mit Sodexo- und Tafelaufkleberngekennzeichneten Behältern werden Lebensmittel gesammelt, die wegen ihrer langen Haltbarkeit nur selten abgegeben werden, wie zum Beispiel Mehl, Zucker und Konserven sowie Hygieneartikel und Babynahrung.

www.sodexo.at



stats