Sol Meliá expandiert in Kuba und China

Sol Meliá hat eine neue Abteilung für Food & Beverage geschaffen. Durch diese Maßnahme erhofft sich die Hotelgruppe mit Sitz in Palma de Mallorca, den Umsatz des betreffenden Geschäftsfeldes auf bestehender Fläche zu erhöhen. Der Plan umfasst unter anderem eine Verbesserung von Produktivität und Qualitätsstufen, die Integration sämtlicher operativer Abläufe, den Fortschritt im Bereich Industrialisierungsprozesse sowie eine verbesserte Vermarktung der Restaurants des Unternehmens. Außerdem will Sol Meliá zukünftig die Höhe seiner Investitionen auf 5 Prozent des Gesamtumsatzes beschränken, um Schulden zu reduzieren. Dementsprechend wird die Gruppe von den bis 2006 geplanten 13 Neueröffnungen mit insgesamt 4.300 Zimmern nur ein Hotel in Eigentumsregie betreiben. Am stärksten will man in Kuba mit 900 Zimmern und in China mit 685 Zimmern expandieren. Im Heimatland Spanien sollen nur zwei neue Häuser an den Start geschickt werden.


stats