Wisag Facility Service

Stärkstes Wachstum beim Catering

Einer der kleineren Bereiche der Wisag Facility Service legte im vergangenen Geschäftsjahr das größte Wachstum hin: Die Catering-Umsätze stiegen 2016 um 18,8 Prozent auf gut 116 Mio. Euro. Über alle sieben Geschäftsbereiche wurde ein Plus von 11,5 Prozent auf gut 1 Mrd. Euro erzielt.
Der Bereich Gebäudereinigung – mit gut 34 Prozent umsatzstärkster Geschäftsbereich des Frankfurter Unternehmens – entwickelte sich mit einem Plus von 8,2 Prozent unterdurchschnittlich.

Das insgesamt gute Geschäftsergebnis erklärt man mit der konsequenten Fortsetzung des eingeschlagenen Weges. Wisag Facility Service habe „die Zusammenarbeit mit kleinen und mitteständischen Kunden ausgebaut, die Spezialisierung für ausgewählte Kundensegmente vertieft und ihre Präsenz außerhalb von Ballungszentren erweitert“.

Neue Verträge und Umsatzplus mit bestehenden Kunden

Wisag Catering hat im Geschäftsjahr 2016 die Zahl der Verträge erhöht. „Wir konnten sowohl neue Kunden hinzugewinnen als auch das Geschäft mit bestehenden Kunden ausbauen“, heißt es dazu auf Anfrage. Konkrete Namen zum Neugeschäft will man „aufgrund unterschiedlicher Regularien gerade bei größeren Kunden“ nicht nennen. Nur so viel: „ Mit neuen Konzepten und Dienstleistungsangeboten sowohl im Bereich Business & Industry als auch Care konnten wir unsere Marktposition weiter stärken.“ 2016 beschäftigte Wisag Catering insgesamt 1.864 Mitarbeiter, knapp 24 Prozent mehr als im Vorjahr.

Ein wesentlicher Treiber der zunehmenden Marktdynamik ist nach Ansicht von  Ralf Hempel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wisag Facility Service Holding, die Digitalisierung: „Der digitale Weandel hat unser Leben bereits grundlegend verändert und er wird auch den Dienstleistungssektor verändern. Wir werden die Chancen, die die Digitalisierung bietet, aktiv nutzen.“

www.wisag.de




stats