Starbucks Deutschland zieht nach München

Die Starbucks Coffee Deutschland GmbH verlegt ihren Geschäftssitz von Essen nach München. Und zwar zum Mai 2012.

Offiziell heißt es: „Nachdem das Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren hart am Erfolg von Starbucks gearbeitet, das Geschäft konsolidiert und sein Ergebnis deutlich verbessert hat“, wurde entschieden, den Sitz dahin zu verlegen, wo auch McDonald’s und Burger King residieren. Nämlich in der bayerischen Hauptstadt. „Der Umzug ist ein weiterer Schritt, um nachhaltig auf dem deutschen Markt zu wachsen und neue Arbeitsplätze zu schaffen.“
Die Entscheidung, Essen zu verlassen, sei nicht leicht gefallen. Damals, direkt nach der Jahrtausendwende, wurde Essen Firmensitz, weil man sich in einer Joint Venture-Konstellation mit Karstadt befand – und Karstadt seine Hauptverwaltung in Essen hat.

Alle Mitarbeiter, die vom Umzug betroffen sind, haben ein entsprechendes Angebot erhalten, ihren Arbeitsplatz gemeinsam mit dem Unternehmen nach München zu verlegen.

2010 erlöste die Marke im deutschen Markt geschätzt 100 Mio. € Nettoumsatz bei 144 Standorten. Die ersten Coffeehouses hierzulande eröffneten 2002 in Berlin, man feiert also im nächsten Jahr den 10. Geburtstag in Germany.

www.starbucks.de



stats