Start frei für die Organisation der IKA 2004

Anfang November trafen sich die Mitglieder des Organisationsteams aus dem Vorstand des Verbandes der Köche Deutschlands auf der Insel Reichenau zu einer Klausurtagung. Ziel des Arbeitstreffens im Strandhotel Löchnerhaus bei Gastgeber und VKD-Vize-Präsident Axel Rühmann war die Planung der Internationalen Kochkunstausstellung IKA im Rahmen der INOGA im Oktober 2004 in Erfurt. Unter Leitung des VKD-Präsidenten Reinhold Metz diskutierten die Mitglieder des Vorstandes, der Geschäftsstelle und Fachausschüsse sowie der Ehrenpräsident Siegfried Schaber die Planung der Ausstellung. Sehr detailliert wurden die Aufgaben, beispielsweise die Küchenausstattung, Sponsoreneinbindung, die Organisation der Messestände der Landesverbände betreffend, verteilt. Außerdem beschloss das Orga-Team ein hochkarätiges Rahmenprogramm mit täglichen Workshops für die teilnehmenden Köche, Fachpublikum und die Presse. Aufgrund des erfreulichen Anmeldestandes von zur Zeit 31 Nationen wurde das Feld der Wettbewerber auf 32 Starter ausgeweitet. Nationen wie Argentinien, Peru und Zypern werden zum ersten Mal an den Start gehen. Auch soll im Jahr 2004 der 'Treff der Köche' wieder ins Leben gerufen werden. Beim täglichen Meinungs-, Informations- und Erfahrungsaustausch ist das Wiedersehen mit Kollegen aus aller Welt garantiert. Die Teilnehmer der Klausurtagung gaben sich zuversichtlich, dank ihrer exakten Planung die noch verfügbare Zeit optimal nutzen zu können, damit die Messe wieder zu einem großen Erfolg werden könne.




stats