Studentenwerk Karlsruhe eröffnet umgebaute Cafeteria

Studierende profitieren ab sofort von einer verbesserten gastronomischen Infrastruktur an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe. Um den Anforderungen einer modernen Cafeteria gerecht zu werden, wurde die Einrichtung in der Bismarckstraße 10a, Bau IIA völlig neu gestaltet und die Angebotspalette erweitert.

Neben den gekühlten Angeboten wie belegten Brötchen, Salate, Gebäck und Kuchen gehört ab sofort auch eine „heiße Theke“ zum Umfang der Cafeteria. Damit soll der wichtige Bereich der Zwischenverpflegung für Studierende verstärkt werden. Auch die fahrbare Kasse lässt eine flexiblere Nutzung der Cafeteria zu und verringert die Wartezeiten. Die erneuerte Vorbereitungsküche rundet das Ganze ab.
 
Durch die Abtrennung der Cafeteria mittels einer Glasschiebewand ist die Nutzung des Speisesaals nicht abhängig von den Öffnungszeiten der Cafeteria. Der Speisesaal kann so als zusätzlicher Lernraum für Studierende oder für Veranstaltungen der Hochschule genutzt werden. Von den Projektkosten in Höhe von 174.000 Euro trug das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg 116.000 Euro. Die bauseitigen Gewerke konnten in einer sehr guten und reibungslosen Zusammenarbeit mit Vermögen und Bau realisiert werden.

stats