Studie Verpflegungswünsche an Ganztagsschulen

Was ist eine vernünftige Ernährung in Schulen? Dass hier die Vorstellungen bei Schülern und Eltern auseinander gehen, belegt eine Gemeinschaftsstudie der Zentralen Markt- und Preisberichtsstelle (ZMP) und der Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA).



Ginge es nach den Schülern, würden Pommes, Pizza und süße Backwaren den Speiseplan dominieren. Außerdem wünschen sich die Jugendlichen häufiger Cola, Eistee und Sportlergetränke. Das deckt sich jedoch nicht mit dem, was die Eltern für ihre Sprösslinge als geeignet erachten. Mütter und Väter würden es begrüßen, wenn ihre Kinder mehr Salat, Obst und Rohkost essen würden. Aber auch Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Kartoffeln und Reis stehen auf der Liste weit oben.



Interessant wäre natürlich auch der Vergleich zwischen dem elterlichen Anspruch und dem, was tatsächlich zu Hause auf den Tisch kommt. Obwohl sie ihre absoluten Lieblingsspeisen eher selten vorgesetzt bekommen, nutzen über 80 Prozent der Ganztagsschüler die Möglichkeit, in der Schule zu essen. Auch bewerten sie den Geschmack der Schulverpflegung generell positiv. Jedoch gefallen ihnen der Geruch und das Aussehen der Speisen weniger.
stats