Subway will im deutschen Markt durchstarten

Bis zum Jahr 2010 sind 1.500 Sandwich-Units geplant, so die Botschaft. Derzeit ist die Marke bereits an über 65 Standorten in ganz Deutschland aktiv – weltweit zählt man über 20.000 Standorte in mehr als 70 Ländern mit einem Gesamtumsatz von zuletzt 6 Mrd. US-Dollar. Subway ist 1999 in Berlin an den Start gegangen, so die Sprecher des Unternehmens, David von der Vring und Bernd Wagner, und seither fast jährlich Verdoppelung von Betrieben und Umsatz. Alle Sandwiches werden frisch mit Belag und Salat erst bei der Bestellung zubereitet. Fünf verschiedene Brotsorten werden im rückwärtigen Bereich der Counter gebacken. Für Schlankheitsbewusste gibt es sieben spezielle Varianten mit weniger als sechs Gramm Fett.

Als reines Franchise-System ist Subway das schnellst wachsende Unternehmen in der internationalen Franchise-Branche. In den letzten neun Jahren hat man 10.000 neue Standorte eröffnet. Im aktuellen Ranking des US-Wirtschaftsmagazins ‚Entrepreneur‘ wurde Subway zum 12. Mal in 16 Jahren zur besten Geschäftsidee unter den Top 500 nominiert.

Hierzulande ist das Unternehmen stark dezentral organisiert. Es gibt 16 Development Agents, will heißen, Regional-Entwickler. Rund 70 % der bestehenden Partner eröffnen ein zweites und drittes Lokal.


stats