Tank & Rast möglicherweise an Börse.

Die Autobahn Tank & Rast geht möglicherweise an die Börse. Eine entsprechende Option wurde geprüft, bestätigte Sprecher Peter Markus Löw in Bonn der 'Financial Times Deutschland'. Tank & Rast ge-hört zum großen Teil den Hauptgesellschaftern Lufthansa, Allianz und Apax. Das Unter-nehmen ist der führende An-bieter von Gastronomie und Kraftstoff an deutschen Auto-bahnen. Geschäftsführung und Gesell-schafter prüften zur Zeit mehre-re Optionen für die strategische Weiterentwicklung, erläuterte Löw. Neben Gemeinschaftsun-ternehmen (Joint Ventures) und Partnerschaften gehöre dazu auch ein Börsengang. In diesem Zusammenhang seien die In-vestmentbanken Dresdner Kleinwort Wasserstein und Ca-zenove als Berater beauftragt worden. Mit mehr als 750 Betrieben an der Autobahn - darunter rund 340 Raststätten - bietet das Bonner Unternehmen gemein-sam mit rund 330 Pächtern ein flächendeckendes Servicenetz. Das ehemals bundeseigene Un-ternehmen wurde 1998 privati-siert und seither stark moderni-siert. Mit mehr als 12.000 Mitarbeitern erwirtschaftete die Tank & Rast mit ihren Pächtern im Jahr 2002 rund 3,3 Mrd. EUR Umsatz. www.tank.rast.de

stats