Tarifabschluss für Mitarbeiter bayerischer Hotels und Gaststätten

Zum Jahresanfang erhöhen sich die Tarifgehälter im bayerischen Hotel- und Gaststättengewerbe um 2,5 Prozent. Der Entscheidung, die etwa 180.000 Beschäftigte betrifft, waren lange und schwierige Verhandlungen vorausgeganen.

Erst in der dritten Verhandlungsrunde hatten sich der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V. (BHG) sowie die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) als Tarifpartner des bayerischen Gastgewerbes auf einen neuen Entgelttarifvertrag geeinigt.

Im einzelnen sieht der Tarifabschluss folgende Eckpunkte vor: Nach drei Leermonaten zwischen dem 1. Oktober und 31. Dezember 2010 erhöht sich ab 1. Januar 2011 das Entgelt im bayerischen Gastgewerbe um 2,5 Prozent bei einer Laufzeit von insgesamt 15 Monaten. Ab 1. Januar 2012 wird das Entgelt um weitere 2,4 Prozent angehoben, die Laufzeit beträgt insgesamt 14 Monate bis zum 28. Februar 2013. Somit umfasst der neue Entgelttarifvertrag eine Gesamtlaufzeit von 29 Monaten bei einer Gesamtbelastung von 2 Prozent.



stats