Buchtipp

Taschenbuch der Lebensmittelkontrolle

Die Lebensmittelskandale der vergangenen Jahre machten eine Verbesserung der Lebensmittelkontrolle notwendig. Das 'Taschenbuch der Lebensmittelkontrolle' liefert sowohl das Handwerkszeug für den Kontrolleur vor Ort als auch viele nützliche Infomrtaionen und Tipps aus der und für die Praxis der Lebensmittelunternehmer.
Neben unentbehrlichen rechtlichen grundlagen für die Lebensmikttelkontrolleure und kontrollierte Unternehmen stellt das Buch gut verständlich, kurz und prägnant die wesentlichen lebensmittelrechtlichen Regelungen dar, inklusive der neuen LMIV. Besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Kontrollsituation.

Die zentralen Kapitel informieren zum einen über den Aufbau der Lebensmittelkontrolle in Deutschland, zum anderen über das materialle Lebensmittelrecht, d.h. sowohl über produkt- als auch betriebsbezogene lebensmittelrechtliche Anforderungen, und schließlich über die Rechtsfolgen einer Beanstandung.

Es folgen Beispiele behördlicher Verfügungen, Praxistipps für Kontrolleure und Unternehmer zur Umsetzung der neuen Rechtsvorgaben sowie lebensmittelrechtliche Entscheidungen, die jeder Beteiligte kennen sollte. Abgerundet wird das Werk durch einen Überblick über die relevante Literatur.

Zielgruppe des Titels aus dem R&W Verlag sind Mitarbeiter der Lebensmittelüberwachung und Lebensmittelhygienem Lebensmittelproduzenten, Verbraucherschutzorganisationen und Lebensmittelrechtler. Die Autoren Martin Müller, Rochus Wallau und Dr. Markus Grube verfügen als Fleischermeister und Lebensmittelkontrolleur, als Strafrechtler mit Schwerpunkt Lebensmittelrecht sowie Fachanwalt für Gewerblichen Rechtschutz über tiefgreifendes Fachwissen.

Taschenbuch der Lebensmittelkontrolle, Martin Müller, Rochus Wallau und Dr. Martin Grube, R&W Fachmedien Recht und Wirtschaft, Deutscher Fachverlag, 2014, ZLR, XIII, 250 Seiten, geb. 39 €

www.ruw.de


stats