34. Int. Foodservice-Forum, HH

Tim Mälzer on Stage

Serie – 3: Tim Mälzer. Er ist der gastronomische Pop-Star Deutschlands – in vielem das Pendant zum Engländer Jamie Oliver. Er betreibt mit Partnern sehr erfolgreich Restaurants, hauptsächlich in Hamburg. Und auch seine Kochsendungen wie seine Kochbücher sind bunter und frecher als gelernte Formate. Tim Mälzer ist einer, der Konventionen bricht – und vor allem die junge Generation fasziniert.

Am 12. März 2015 bestreitet Tim Mälzer zusammen mit Nelson Müller das Finale beim Forum. Ihr Thema in einer Talkrunde:

Was leisten gastronomische Pop-Stars für unsere Branche?

  • Zukunft & Food-Edutainment
  • Zwei unternehmerische Macher und TV-Stars zu Fragen der Koch- und Restaurantwelt
Tim Mälzer, in Elmshorn geboren, ist ein lautstarker, erfolgreicher Rebell. Mit 21 Jahren begann er nach Abitur und Zivildienst eine Lehre zum Koch. 2002 eröffnete er sein erstes eigenes Restaurant, ein Jahr später begann seine steile Fernsehkarriere. Dann wurde Mälzer Chefkoch der ARD, im Schnitt verfolgen eine Million Zuschauer seine Sendungen.

Längst gehört er zu den erfolgreichsten Kochbuchautoren der Republik – seine jüngstes Werk 'Heimat' (wie frisch und kreativ deutsche Küche sein kann) gefällt insbesondere auch durch jede Menge Hintergrundwissen.

Mälzers Anliegen ist stets: gute Küche vereinfachen, für jedermann gelingsicher machen – Alltagsspaß am Herd statt strapaziöser Gourmet-Anspruch.

Unternehmerischer Anker ist seit 2009 das gemeinsam mit Partner Patrick Rüther eröffnete Restaurant 'Bullerei' im Hamburger Schanzenviertel. Dem folgten in weiteren Partnerschaften das Restaurant 'Hausmann’s' am Frankfurter Flughafen, die Hausbrauerei mit Craft Beer-Schwerpunkt 'Altes Mädchen' sowie jüngst der Off Club – die beiden letzten ebenfalls in der Hansestadt. Insgesamt über 17 Mio. € gastronomischer Jahresumsatz.

Tim Mälzer engagiert sich in Sachen Schulverpflegung, er war Brot-Botschafter 2014 und, und, und …

Er ist ein Typ, der sein Ding durchzieht, ohne groß zu fragen, was andere von ihm erwarten. Das macht ihn authentisch. Er will sich nicht verbiegen lassen. Damit wurde er zur Identifikationsfigur für die Internet-Generation – glaubwürdiger als viele etablierte Größen der Food- und Foodservice-Welt. Unorthodox und inspirierend.



Hier das Programm des 34. Forums mit dem Arbeitstitel

Hier is(s)t morgen: Initiative, Investition, Innovation.

zum Downloaden: Programm Forum 2015.pdf

Booking über: www.foodservice-forum.de

Die Veranstaltung kostet 495 € pro Teilnehmer (ab 3. Person eines Unternehmens 50 % Rabatt). Frühbucherpreis bis 20.02.2015: 475 € bzw. 238 €.

Das Forum ist mit jährlich weit über 1.500 Teilnehmern Europas größter Kongress für professionelle Gastronomie. Veranstalter sind die Hamburg Messe sowie die Wirtschaftsfachzeitschriften food-service/FoodService Europe & Middle East.

Andreas Kaapke, Ludwigsburg (Serie – 1), www.kaapke-projekte.com
Howard Saunders, New York City (Serie – 2), www.22and5.com

www.internorga.com
www.foodservice-forum.de
www.tim-maelzer.de
www.bullerei.com
www.hausmanns-frankfurt.de
www.altes-maedchen.com
www.offclubhamburg.com

Unsere Partner auf der F&B-Mall (Auswahl):


stats