Ranking

Top Einkaufsmeilen in Deutschland / höherer Gastro-Anteil

Die Kölner Schildergasse ist mit bis zu 16.835 Passanten in der Stunde die meistbesuchte Einkaufsstraße des Jahres 2016.

Dies ist das Ergebnis der Passantenfrequenz-Zählung des Immobilienberatungsunternehmens JLL. Die Neuhauser Straße in München belegt mit durchschnittlich 14.720 Passanten in der Stunde Rang zwei. Die Frankfurter Zeil mit 14.250 Menschen folgt knapp dahinter auf Rang drei.

In der Studie wird zudem gezeigt, dass sich im Vergleich zu 2011 der Gastro-Anteil bei Neuvermietungen deutschlandweit verdoppelt hat – von 11 % auf 22 %. „‘Nur‘ Einkaufen geht so gut wie keiner mehr. Gastronomie und Erlebnisangebote sind es, die die Menschen ‘nach draußen‘ locken. Einen solch natürlichen Mix herzustellen, wird Einzelhandels-Aufgabe der Zukunft sein“, sagt Dirk Wichner, Retail Leasing JLL.

Die höchsten Einzelhandelsmieten in 1A-Lagen werden in München (360 €/qm), in Berlin (320 €/qm) und in Frankfurt a. M. (310 €/qm) aufgerufen.

Insgesamt zählt JLL jedes Jahr die Passantenströme in 170 deutschen Shopping-Meilen. Und liefert somit die umfangreichste Studie dieser Art.

Sie gibt auch Auskunft über die Belebtheit der gerade verstärkt in den Investoren-Fokus rückenden Einkaufsstraßen in B- und C-Standorten.

www.jll.de

stats