Travel Charme Hotels - Nur noch Vier- und Fünf-Sterne

Als rasant, dazu von vielen unbemerkt, bezeichnete Geschäftsführer Giuliano Guerra die Entwicklung des in Berlin ansässigen Unternehmens speziell seit dem Jahr 2000 (14 bzw. zuletzt noch 12 Hotels in 2001). Der Umsatz stieg von 11 Mio. auf 18 Mio. Euro. Es wurden in jedem Jahr gleich mehrere Häuser eröffnet. Insgesamt waren es neun. Davon acht an der Ostseeküste (Kühlungsborn, Fischland-Darß, Usedom und Rügen). Die jüngste Neueröffnung ist das Kurhaus Binz auf der Insel Rügen. Dort wird auch ein neues Konzept getestet. Das erste Fünf-Sterne-Haus der Gruppe wird im historischen Kurhaussaal ein eigenes Varieté für bis zu 500 Gästen bekommen. Ein weiteres Hotel gibt es in Potsdam. Bei all diesen Projekten handelte es sich entweder um Totalsanierungen oder um Neubauten in Anlehnung an den ursprünglichen Baustil. Insgesamt wurden 245 Mio. Euro investiert. Der Spezialist für Ferienhotels an der Ostsee hat sich seit der Übernahme von 21 Hotels von der Treuhandanstalt inzwischen am Markt völlig neu aufgestellt. Seit diesem Jahr nun finden sich unter der Marke 'Travel Charme Hotels' nur noch Häuser in der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie. Mit Potsdam und Wernigerode sind es insgesamt zehn. An Neueröffnungen geplant sind das Strandhotel Bansin auf der Insel Usedom und das Hotel Nordperd & Villen auf der Insel Rügen. Beim Umsatz wird mit einem gewaltigen Sprung von 18 auf 32 Mio. Euro gerechnet.
stats