Getränkekonsum

Trends im AHM Januar bis August 2017

In den ersten acht Monaten des aktuellen Jahres verzeichnet der Außer-Haus-Konsum von Getränken ein wertmäßiges Minus von 2,1 % in der Altersgruppe der 16- bis 49-Jährigen. Über alle Altersgruppen hinweg ist die Weggehfrequenz (sprich, die Häufigkeit der Außer-Haus-Besuche) gesunken, während pro Weggehtag von Jung und Alt höhere Ausgaben getätigt wurden.

Den größten Umsatzanteil an außer Haus konsumierten Getränken verzeichnen die Alkoholfreien Getränke (AFG) mit 26 % sowie Bier und Heißgetränke (jeweils 23 %). Bei den beiden letztgenannten Kategorien haben sich die Durchschnittspreise pro Liter gegenüber dem Vorjahreszeitraum zum Teil deutlich erhöht, während der Literpreis für AFG relativ konstant blieb.

Bezogen auf die verschiedenen Locations verzeichnet das Restaurant mit knapp 23 % den größten Umsatzanteil. Der Bereich Quickservice konnte abermals Anteile erobern – insbesondere bei der Zielgruppe der 30- bis 49-Jährigen.

Über alle Locations hinweg beträgt der Unterwegsanteil des Außer-Haus-Umsatzes 21 %. Betrachtet man die einzelnen Getränkesegmente, so nimmt die Kategorie Energy Drinks mit einem Anteil von 73 % hier die Spitzenposition ein, gefolgt von Heißgetränken mit einem Unterwegsanteil von „nur noch“ 41 %.

Autor: Marléne Duchale
Datenbasis ist das Online-Consumerpanel 'GfK TrinkTrends' der GfK Panel Services in Nürnberg. Basis: 29,2 Mio. Privatpersonen in der Altersklasse 16-49 Jahre; Außer-Haus Konsum Getränke im Bereich Gastronomie und On-the-go (ohne Arbeitsplatz, Kantine, Schule).

marlene.duchale@gfk.com

www.gfk.com
stats