Außer-Haus-Markt

Trendspirituosen

Die Verbraucher lassen sich ihre gute Stimmung nicht vermiesen, auch wenn die aktuellen geopolitischen Ereignisse Bremsspuren hinterlassen. Unverändert positiv beurteilen Konsumenten ihre Einkommenserwartung, die von aktuellen Gehaltssteigerungen genährt wird. Dies könnte zu dem Schluss führen, dass auch die Umsätze in der Gastronomie durch die Decke schießen. Aber weit gefehlt! Tatsächlich sind die Profiteure der guten Konsumlaune in anderen Bereichen zu suchen, wo eine anhaltend starke Nachfrage nach Immobilien, Reisen und private PKW einen Großteil des verfügbaren Budgets absorbiert.
Für den Zeitraum bis August gehen die Ausgaben für Getränke insgesamt zurück. Besonders die trend-orientierten jüngeren Zielgruppen bis 29 Jahre reduzieren ihre Ausgaben. Fragt man nach den Gründen, so fällt auf, dass die Jüngeren vor allem die Ausgaben pro Getränk reduzieren.

Mit Ausnahme von Bier verspüren alle alkoholischen Getränke eine gewisse Zurückhaltung, die jedoch bei Spirituosen - egal ob pur oder als Mixgetränke konsumiert – deutlich größer ausfällt. Anders verhalten sich die aktuellen Trendsetter Rum und Gin.

Insbesondere die internationalen Rum-Marken stehen bei den Verbrauchern unverändert hoch im Kurs. Ähnliche Präferenzen lassen sich auch bei den Mixgetränken ausmachen: Mixgetränke auf Rum-Basis dominieren die Hitliste der Außer-Haus-Jünger.

Darüber hinaus steigt aber auch Gin in der Beliebtheitsskala immer weiter nach oben. Das Angebot an hohen Qualitäten nimmt stetig zu. Trotzdem wird Gin nach wie vor überwiegend als Gin Tonic genossen. Damit steht Gin Tonic in direktem Wettbewerb zu den rum-basierten Longdrinks und ist auf dem besten Wege, diese als ‘Topscorer‘ abzulösen.

Die Nachfolgetrends stehen jedoch schon in den Startlöchern: Who‘s next?

Autor: André Beron

Die Datenbasis ist das Online-Consumerpanel 'GfK TrinkTrends' der GfK SE – Consumer Experiences

Quelle:
Basis: 31,2 Mio. Privatpersonen in der Altersklasse 16-49 Jahre; Außer-Haus Konsum Getränke im Bereich Gastronomie und On-the-go (ohne Arbeitsplatz, Kantine, Schule)

andre.beron@gfk.com

www.gfkps.com






stats