Hans im Glück

Trennung von Franchisenehmer Patrick Junge

Abruptes Ende einer vielversprechenden, erst im Sommer 2013 begonnenen Beziehung: Die Hans im Glück Franchise GmbH, München, hat die Zusammenarbeit mit einem ihrer Franchisenehmer, der Lübecker Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH unter Leitung des geschäftsführenden Gesellschafters Patrick Junge, vorzeitig beendet. In Rede stehen zwölf Franchisebetriebe im Norden und Nordosten Deutschlands.

Wie der Franchisegeber mitteilt, sah sich die Unternehmensführung der Hans im Glück Franchise GmbH um Gründer und Geschäftsführer Thomas Hirschberger aufgrund zahlreicher Alleingänge und Abweichungen vom erfolgreichen Franchisekonzept durch Patrick Junge zu diesem Schritt gezwungen.

Eine Einigung mit Patrick Junge zur Übernahme der von seinem Unternehmen betriebenen Burgergrills mit Standorten in Berlin (3), Binz, Bremen, Flensburg, Hamburg (2), Lübeck, Oldenburg, Osnabrück und Potsdam habe nicht erzielt werden können. Es ist gegenwärtig davon auszugehen, dass die Locations geöffnet bleiben, bis das Ende der Zusammenarbeit wirksam wird.

Hans im Glück wird die Expansion in Norddeutschland zukünftig selbst mit der Vergabe von Einzelfranchisen vorantreiben.

Die Marke macht seit ihrem Start im Jahr 2010 im hiesigen Better-Burger-Segment Furore. Heute hat Hans im Glück 15 Franchisepartner, zum Jahresende 2015 zählte das System in Deutschland 43 Betriebe, davon 13 Neueröffnungen in den letzten zwölf Monaten.

www.hansimglueck-burgergrill.de


stats