VIC begrüßt Aktionsplan gegen Übergewicht

Als "richtigen Schritt in die richtige Richtung" bezeichnete der Verband der Internationalen Caterer in Deutschland (V.I.C.) den in der letzten Woche von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt und Verbraucherminister Horst Seehofer veröffentlichten "Fünf-Punkte-Plan gegen Fettleibigkeit". Der V.I.C. werde die bis zum Jahr 2020 angelegte Initiative der Bundesregierung mit allen Kräften unterstützen. "Unsere Gäste dürfen in Zukunft nicht nur ein wie gewohnt attraktives Ernährungsangebot in den Betrieben der im V.I.C. organisierten Catering-Unternehmen erwarten.

Sie erhalten darüber hinaus alle gewünschten Informationen und Antworten auf Fragen zu den Produkten oder die Zusammensetzung von Speisen", erklärte der Verband am Mittwoch in Berlin. "Denn Catering-Unternehmen tragen eine besondere Verantwortung für die Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren, die sie jeden Tag bewirten."

Gesunde Ernährung sowie die Qualität von Lebensmitteln und deren Preis müssten nach Ansicht des V.I.C. einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft bekommen. In gemeinsamen Aktionswochen mit den Kunden oder entsprechenden Kampagnen mit den Krankenkassen machen sich die V.I.C.-Unternehmen schon heute stark für eine ausgewogene Kost. Wichtig sei dem Verband die ganzheitliche Betrachtung des Themas. Gefordert seien hier auch die Eltern, Erzieher oder Lehrer.

Aktuellen Forderungen nach einer Verteuerung ungesunder Lebensmittel durch eine Anhebung des Mehrwertsteuersatzes erteilte der V.I.C. eine klare Absage.


stats