Vapiano feierte 10. Geburtstag

Am Start-Standort Hamburg feierte Vapiano am Wochenende mit langjährigen Mitarbeitern und Partnern sowie Franchisenehmern aus der ganzen Welt sein 10-jähriges Jubiläum. „Es macht uns sehr stolz, was wir in dieser Zeit erreicht haben“, so Gregor Gerlach, Vorstandsvorsitzender der Vapiano SE.

Aktuell gibt es 118 Restaurants in 27 Ländern auf 4 Kontinenten – eine einzigartige Erfolgsgeschichte eines Restaurant-Konzepts made in Germany. Bestseller: Pasta und Pizza.

2011, im 9. Jahr seiner Existenz, erzielte Vapiano mit 45 Units (+4) in Deutschland 128,8 Mio. € Nettoumsatz (+24,4 %). Weltweit gab’s zum Jahresende 2011 102 Restaurants in 24 Ländern (+15 Units), sie erzielten insgesamt 234,3 Mio. € Erlöse (+35,8 %). Die deutschen Restaurants zählen im Schnitt 1.000 Gäste pro Tag, international liegt diese Kennziffer etwas niedriger. Die umsatzstärksten Restaurants national: Berlin 1, München 1 und Stuttgart 1. International: Zürich 1, Stockholm 2, London 1.

Nach der erfolgreichen Eröffnung eines ersten Betriebes in Brasilien vor wenigen Wochen sind 2012 noch neue Lokale in Bielefeld, Berlin, Chemnitz, Wien, Straßburg und Lausanne geplant. „Bis 2015 wollen wir die Zahl der Vapiano-Lokale auf 250 mehr als verdoppeln“, so Gerlach. Schon in Kürze wird die Anzahl Betriebe in Märkten außerhalb Deutschlands größer sein als in der Heimat.

Rechtzeitig zum ersten runden Geburtstag hat Vapiano seine Vision den neuen Zielen angepasst. Man möchte als globale Restaurant-Marke „the world’s most loved restaurant brand for fresh homemade pasta and pizza“ sein.

Vapiano, die konzeptionelle Idee von Mark Korzilius, gehört heute nach wesentlichen Veränderungen auf der Gesellschafterseite den Unternehmerfamilien Gerlach und Sander sowie mit dem größten Anteil Mayfair (Vermögensverwaltung der Hamburger Herz-Familie/Ex-Tchibo).

Das Jubiläumsgeschenk ging an die Stiftung ‘Das Herz im Zentrum‘ des Fördervereins des universitären Herzzentrums Hamburg. Man hat gemeinsam mit den Partnern zum Spenden für das soziale Projekt aufgerufen, Gregor Gerlach überreichte den Spendenscheck in Höhe von 37.000 € auf der großen Party an den Förderverein.

Ausführliches Geburtstagsportrait mit Entwicklungs- und Erfolgsgeschichte, national wie international, in food-service, Oktober-Ausgabe, Seite 22-31.

Auf dem Bild befinden sich von links nach rechts Gregor Gerlach, Dr. Thomas Mir, Claudia Gerlach und Jonica Jahr-Goedhart, Schirmherrin der Stiftung 'Das kleine Herz im Zentrum'.

www.vapiano.com



stats