Studentenwerke

Vegane Bestnoten für großen Teil der Mensen

Die Tierschutzorganisation Peta Deutschland hat 21 Studentenwerke mit der Bestnote für das vegane Speisenangebot in ihren Mensen ausgezeichnet.

Jeweils drei Sterne erhielten die Studenten- und Studierendenwerke Augsburg, Berlin, Bochum, Bonn, Darmstadt, Dortmund Dresden, Erlangen-Nürnberg, Essen-Duisburg, Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Kassel, Koblenz, Leipzig, Mainz, München, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn und Würzburg.

An der Peta-Umfrage 2016 hatten sich 33 der insgesamt 58 deutschen Studentenwerke beteiligt. „Damit war das Interesse so groß wie nie zuvor“, konstatiert die Tierschutzorganisation. Mit zwei Sternen zeichnet Peta die Studierendenwerke Köln, Aachen und Ulm aus. Einen Stern erhalten die Studenten- und Studierendenwerke Frankfurt am Main, Göttingen, Halle, Münster, Ost-Niedersachsen, Greifswald, Siegen, Stuttgart und Tübingen-Hohenheim.

Peta beurteilt die Mensen unter anderem nach Aspekten wie dem Umfang des veganen Angebots und Details wie der Bereitstellung von Pflanzendrinks für den Kaffee oder veganen Kochkursen. Das Augenmerk lag vor allem auf Aktionstagen, regelmäßiger Werbung für vegane Gerichte und weiterführendem Engagement für eine vegane Ernährung, da dies die Nachfrage nach veganen Gerichten erfahrungsgemäß steigert.

„Vegane Gerichte gehören in den Mensen der Studentenwerke seit langem zum festen Angebot“, erklärt Achim Meyer auf der Heyde, Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks. Folglich konnten viele der teilnehmenden Studentenwerke mit ihrem veganen Angebot punkten. 29 servieren mindestens in einer Mensa täglich ein veganes Gericht. Daneben gibt es in allen teilnehmenden Mensen Salattheken sowie eine freie Wahl an veganen Beilagen. Nur sechs der an der Umfrage beteiligten Studentenwerke bieten in einer ihrer Mensen bzw. Cafeterien noch keine Milchalternative an. Die meisten haben zwischenzeitlich zudem an Schulungen teilgenommen und machen auf kreative Weise Werbung für das vegane Angebot. „Das ist eindeutig eine Verbesserung zum letzten Jahr“, lobt Peta.

www.studentenwerke.de; www.peta.de




stats