Verband der Köche formuliert neue Ziele

Knapp zwei Monate nach der Generalversammlung in Hamburg stehen im Verband der Köche Deutschlands e.V. (VKD) die Zeichen auf Neuorientierung. Der im September gewählte Gesamtvorstand des VKD nutzte jetzt eine anderthalbtägige Klausurtagung in Frankfurt, um Strategien und Maßnahmen für die Zukunft zu formulieren. „Das erklärte Ziel ist eindeutig“, sagt Ctefan Wohlfeil, Präsident des Verbandes der Köche Deutschlands e.V. (VKD). „Der VKD will innerhalb der kommenden vier Jahre zur anerkanntesten und bekanntesten Berufsfachorganisation aller Köche Deutschlands werden.“ Auf dem Weg dorthin werden eine klare Zielsetzung sowie eine von allen zwölf Vorstandsmitgliedern getragene Strategie für den notwendigen Rahmen der künftigen Arbeit sorgen. Darüber herrschte bei der ausführlichen Klausurtagung des VKD-Vorstandes in Frankfurt Einigkeit. Herausforderungen gibt es einige: Neben der Pflege des Berufsstandes und Förderung der Kochkunst betreffen sie insbesondere die Betreuung und die Weiterentwicklung von Wettbewerben, das effiziente Marketing – intern wie extern – sowie eine klare Positionierung bei fachlichen, berufspolitischen und branchenspezifischen Themen.


stats