Verbraucherzentrale Niedersachsen zeichnet Schulen für ihr Engagement in der Mittagsverpflegung aus

Das Göttinger Theodor-Hess-Gymnasium wurde zum vierten Mal von der Verbraucherzentrale Niedersachsen für sein vorbildliches Engagement zur Verbesserung der Mittagsverpflegung ihrer Schüler und Schülerinnen ausgezeichnet. Weitere 21 Schulen wurden für ihre aktive Beteiligung an der Aktion "Schule auf Esskurs" prämiert.
Anlässlich der Prämierungsveranstaltung in Celle würdigte Staatssekretär Friedrich-Otto Ripke vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung das Engagement der Schulen. Das Ministerium fördert seit 2007 das Aktionsprogramm. Petra Kristandt, stellvertretende Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Niedersachsen, lobte die Kreativität und Beharrlichkeit der beteiligten Schulen bei der Umsetzung ihrer eigenen Konzepte: "Die Schulen haben zusammen mit Schülern, Lehrpersonal und Eltern unter fachlicher Hilfe unseres Ernährungsteams wieder bewiesen, wie mit tollen Ideen eine bessere Mittagsverpflegung gelingen kann."

Elf Schulen wurden für ihre erstmalige Beteiligung mit einem Stern ausgezeichnet. Vier erhielten für ihr fortlaufenden Maßnahmen den zweiten und sechs bereits einen dritten Stern. Die nächste Runde von Schulen auf Esskurst startet nach den Sommerferien. Dafür können sich alle niedersächsischen Schulen noch bis zum 15. Juli bewerben. Hintergrundinfos und Bewerbungsunterlagen stehen unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de zur Verfügung.




stats