Dr. Rainer Wild-Preis

Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin ausgezeichnet

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin e.V. wird am 9. Juni in der Bundeshauptstadt mit dem Dr. Rainer Wild-Preis 2015 gewürdigt. Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich der Verein für ein ausgewogenes Speisenangebot in Schulen.

„Durch erfolgreiche Initiativen hat sie maßgeblich zur (Weiter-)Entwicklung der bundesweiten Schulverpflegung und der Ernährungsbildung beigetragen“, so die Begründung der Dr. Rainer Wild-Stiftung. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Seit 1993 verleiht die Stiftung alljährlich den Preis für herausragende Leistungen auf den Gebieten der Ernährungsforschung, der Ernährungsbildung und einer lebendigen Esskultur mit dem Ziel, eine gesunde Ernährung zu fördern.

„Wir freuen uns, mit dem Dr. Rainer Wild-Preis 2015 einen Vorreiter in Sachen Schulverpflegung auszeichnen zu können, denn die Ernährung von Kindern und Jugendlichen ist ein Thema von hoher gesellschaftlicher und politischer Relevanz“, sagt Dr. Gesa Schönberger, Geschäftsführerin der Dr. Rainer Wild-Stiftung.

Von der Berliner Initiative zum bundesweiten Modell


Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin begann ihre Arbeit 2002 als Elterninitiative zur Verbesserung des Verpflegungsangebots an einer Ganztagsgrundschule im Bezirk Pankow. Durch das große persönliche Engagement des heutigen Vorstands entwickelte sich daraus die landesweite „Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin“, die gemeinsam mit der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport und der AOK Berlin bereits 2003 für alle Ganztagsschulen die ersten „Berliner Qualitätskriterien für die Schulverpflegung“ erarbeitete – mit Empfehlungen beispielsweise zu Einkauf, Menüzusammenstellung oder Essensausgabe. Seit 2008 wurden nach dem Berliner Modell in allen Bundesländern Vernetzungsstellen Schulverpflegung eingerichtet, die im Rahmen des Nationalen Aktionsplans IN FORM vom Bund und den Ländern gefördert werden.

Essen - mehr als Ernährung


Unter der fachlichen Beratung der Berliner Vernetzungsstelle startete 2013 zudem eine landesweite Qualitätsoffensive der Senatsverwaltung Bildung, bei der künftig auch die bis dato häufig vernachlässigte sensorische Qualität geprüft werden soll, sprich auch Kriterien wie Geschmack, Geruch, Aussehen und Konsistenz des Essens. „Wenn es um eine gesunde Ernährung geht, sind alle Dimensionen des Essens wichtig“, unterstreicht Stifter Prof. Dr. Rainer Wild. Die breite Herangehensweise der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin spiegele den Ansatz der Dr. Rainer Wild-Stiftung hervorragend wider.

Dr. Rainer Wild-Stiftung

Die gemeinnützige und operativ tätige Stiftung wurde 1991 von dem Unternehmer und Wissenschaftler Prof. Dr. Rainer Wild in Heidelberg gegründet mit dem Ziel eine ausgewogene und gesunde Ernährung in der Gesellschaft zu fördern. Kern ihrer Arbeit sind eigene Forschung und Wissenstransfer in Form von Veranstaltungen und Publikationen. Die Stiftung richtet sich an Fachleute, Wissenschaftler und Multiplikatoren. Für herausragende Leistungen im Sinne der eigenen Ziele vergibt die Dr. Rainer Wild-Stiftung den mit 15.000 Euro dotierten Dr. Rainer Wild-Preis. Der Preis wurde erstmals 1993 vergeben.

www.gesunde-ernaehrung.org
www.vernetzungsstelle-berlin.de



stats