McDonald's

Viele Neuigkeiten beim 12-Stunden-Live-Event

Am 15. Oktober fand mit 'Live@McDonald’s' das größte nationale Social Media- und Live-Event seiner Art statt. Knapp 750 McDonald’s Restaurants gewährten landesweit einen Einblick hinter ihre Kulissen vor Ort.

Insgesamt wurden auf den McDonald’s Kanälen bei Facebook, YouTube und Twitter über sechs Millionen Zuschauer mit der Live-Übertragung 'Big Mac TV' aus dem Restaurant in der Mall of Berlin erreicht. Zusätzlich konnten Gäste und Interessierte im Restaurant-TV in über 600 Restaurants deutschlandweit die Sendung verfolgen.

„Mit 'Live@McDonald’s' haben wir das Thema Transparenz und Qualität in einer einzigartigen und bisher nie dagewesenen Art und Weise an den Gast gebracht. Sowohl über die sozialen Medien als auch in unseren Restaurants. Der Tag war für uns ein voller Erfolg!“, so Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonald’s Deutschland.

Mehrwegbecher im McCafé, Trostpflaster und Zutaten-Check

Während des Live-Events gab es nicht nur viel, sondern auch einiges Neues zu berichten. Bereits am Vormittag verkündete Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender McDonald’s Deutschland, Neuigkeiten aus dem McCafé. Noch in diesem Jahr werden Gäste die Möglichkeit haben, auf Wunsch ihre mitgebrachten Mehrwegbecher wieder befüllen zu lassen. Dafür erhalten sie einen Rabatt von 0,10 €.

Auch die Umstellung auf Eier aus Freilandhaltung gab McDonald’s Deutschland im Rahmen des Events bekannt. Was für die Zubereitung der Eiprodukte im Frühstückssortiment seit 1999 gilt, wird 2017 auf die Herstellung von Saucen und Dips ausgeweitet.

Der Nachmittag stand im Zeichen der Charity-Aktion 'Trostpflaster' zugunsten der McDonald’s Kinderhilfestiftung. Hier gaben die prominente Unterstützerin der Aktion Daniela Katzenberger und Unternehmenssprecher Philipp Wachholz den finalen Verkauf von 1.129.472 Pflasterbriefen bekannt. Der Reinerlös von 84 Cent pro Stück (Verkaufspreis nach Abzug der MwSt.) kommt direkt der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung zugute.

In der Prime Time drehte sich alles um Mythen und Gerüchte über McDonald’s und seine Produkte. Wie lange braucht ein Salat vom Feld bis zur Verarbeitung im Restaurant? Woher stammt das Fleisch für die Burger-Patties? Auf all diese Fragen und mehr gibt es jetzt Antworten beim digitalen 'Zutaten-Check' von McDonald’s, dessen Einführung das Unternehmen am Abend vorstellte.  

Für alle, die nicht live dabei sein konnten, gibt es alle Clips zur Sendung auf den McDonald’s eigenen Kanälen bei Facebook, YouTube und Twitter zum Anschauen.

www.mcdonalds.de



stats