Quereinsteiger Til Schweiger

Von Barefoot zu Barefood

Nach Rotwein ‘Emma‘ und dem Bier ‘Tils‘ scheint es die logische Konsequenz, auch einen Ort anzubieten, an dem die Til-Schweiger-Prozente gediegen konsumiert werden können. Der Schauspieler ist im Alter von 52 Jahren – nach seinem Onlineshop und vor dem geplanten Hotel – nun auch unter die Gastronomen gegangen.

 

Am Mittwochabend dieser Woche eröffnete Schweiger in Hamburg mit vielen prominenten Gästen sein Barefood Deli. Gemütlich, aber geschmackvoll eingerichtet soll es dort zu „humanen Preisen“ (Schweiger) leckeres Essen geben. Auf zwei Etagen mit insgesamt 800 qm und knapp 200 Plätzen wird es nach der offiziellen Eröffnung diesen Freitag vom Frühstück à la carte über Mittagstisch und Abendkarte auch After-Work-Drinks und Take-Away geben. Deli, Restaurant und Bar in einem, New York in Hamburg mit Berlin-Mitte.
 
Warum ein Restaurant, Herr Schweiger? „Warum nicht?“, sagt der Filmemacher. „Ich war schon immer gerne Gastgeber und alle haben sich sofort wohlgefühlt bei uns zu Hause, egal ob das nun in Malibu oder auf Mallorca, in Berlin oder Hamburg war“, erzählte der 52-Jährige kurz vor der Eröffnung des Restaurants der Deutschen Presse-Agentur. „Also habe ich eigene Lieblingsrezepte, die von Freunden, Mitarbeitern oder die in Restaurants, wo ich gerne bin, für unseren Mix aus Restaurant und Deli gesammelt.“

 

Bei der Mitarbeitersuche ging Schweiger die ihm bestens bekannten Wege: Er veranstaltete ein Casting. Für einen Stundenlohn von 9 € plus Trinkgeld konnten sich interessierte Aspiranten per einminütigem Videoclip bewerben – wer diese Hürde erfolgreich bezwungen hatte, wurde zum persönlichen Gespräch mit dem Filmemacher geladen. Gesucht waren Bewerber, die ‘authentisch, teamfähig, natürlich, emphatisch, begeisterungsfähig, flexibel, belastbar und ehrlich‘ sind.

 

Die ‘nackten Füße‘ ziehen sich durch Schweigers Aktivitäten wie ein roter Faden: Nach der Produktionsfirma Barefoot nannte er seinen Onlineshop Barefoot Living. Die dort verkauften Möbel, Lampen und Accessoires sind fester Teil der Einrichtung des Barefood Deli, um den Onlineshop „erlebbar zu machen“. Im ersten Geschoss gibt es zudem einen integrierten Laden, in dem die Einrichtungsgegenstände direkt erworben werden können. Im Deli dominieren ein schlichtes Design, erdige Farbtöne, Holz, Weiß, schwarze Akzente. Die Gäste können an langen Holztischen mit rustikalen Stühlen die Til‘sche Pasta Bolognese für 12,50 € verspeisen.

 

www.barefooddeli.de

stats