LWL Klinik Münster

Vorbildliches Kantinenkonzept

Bei einer Fachtagung des Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministeriums NRW ist die Kantine der LWL-Klinik Münster (Landschaftsverband-Westfalen-Lippe) vom NRW-Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Johannes Remmel für ihr vorbildliches Kantinenkonzept im Rahmen des 100-Kantinen-Programms ausgezeichnet worden.


Das Ziel des Programms ist, die Verwendung von regionalen Lebensmitteln und Produkten aus artgerechter Tierhaltung in der Gemeinschaftsverpflegung zu fördern. Denn die Verwendung regionaler Produkte bietet viele Vorteile: Die heimische Agrar- und Lebensmittelwirtschaft wird unterstützt, Transportwege werden verkürzt und können somit zu einem klimafreundlicheren und nachhaltigeren Konsum beitragen. Nicht zuletzt: Es schmeckt alles einfach besser, heißt es in einer Pressemitteilung des LWL.

Die LWL-Klinik Münster bezieht beispielsweise Eier von einem kliniknahen Biohof. Gemüse und Kräuter kommen in der Saison teils aus eigenen Gewächshäusern und das Bio-Schweinefleisch liefert eine nahe gelegene Erzeugergemeinschaft. Obwohl die Produkte dadurch etwas teurer werden, spart die Klinik trotzdem. Denn seit der Umstellung auf das regionale Küchenkonzept wird zum Beispiel auch erfolgreich daran gearbeitet, Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Zudem wird nach dem Saisonkalender gekocht. Mit dem gesparten Geld wiederum finanziert die Kantine in Münster den Einkauf der Milch von der lokalen Hofmolkerei Große Kintrup.

www.lwl.org



stats