Dorint

Wachstum im Drei-Sterne Segment

Trotz aller Unruhe in den vergangenen Wochen setzt die Mönchengladbacher Dorint-Gruppe ihre Expansion im Drei-Sterne-Segment wie geplant fort. Im September ist in Mannheim das Dorint Am Rathaus Mannheim an den Start gegangen. Bauherr und Verpächter des Dorint Mannheim ist die Bavaria Objekt- und Baubetreuung mit Sitz in Nürnberg, die rund 12,8 Mio. Euro in das Hotelprojekt investiert hat.



Das 150-Zimmer-Haus liegt in der Mannheimer Innenstadt und hat insbesondere Tagungsgäste und Geschäftsreisende im Visier. Angeboten werden 150 Zimmer, vier Konferenzräume und drei Besprechungsräume auf einer Gesamtfläche von 360 qm sowie ein A-la-carte-Restaurant und eine Lobby-Bar. Darüber hinaus stehen 72 Stellplätze in der hoteleigenen Tiefgarage zur Verfügung. Als Direktorin zeichnet Stefanie Gärtner verantwortlich, die zuletzt das Tulip Inn Mannheim leitete.



Neben dem neuen Dorint ist die Hotelgruppe mit dem Vier-Sterne-Hotel Dorint Kongress-Hotel Mannheim in Mannheim vertreten. Außerdem hat im September in Düsseldorf das Dorint Am Mörsenbroicher Ei seine Pforten geöffnet. Das nahe dem Messegelände gelegene Hotel sowie das angrenzende Bürogebäude wurden von der Düsseldorfer NPC Gruppe entwickelt. Bauherr ist der schwedische Baukonzern NCC. Die Investitionssumme für Bürokomplex und Hotel beträgt etwa 35 Mio. Euro. Das Drei-Sterne-Haus verfügt über 190 Zimmer sowie sechs Tagungs- und Besprechungsräume für bis zu 150 Personen. Eine hoteleigene Tiefgarage bietet rund 90 Parkplätze. Direktorin des neuen Düsseldorfer Hauses ist die 37-jährige Michaela Solbach.
stats