Bäckerei Junge

Wachstum per Franchising

Die Lübecker Bäckereikette Junge will in Zukunft auch per Franchising wachsen. Bisher betreibt das Familienunternehmen unter den Marken Hansebäckerei Junge und Stadtbäcker Junge in Norddeutschland rund 170 Filialen in Eigenregie. Um das Expansionstempo zu erhöhen, sollen bald erste Lizenzen vergeben werden. Mit 35 Mio. Kunden erlöste Junge im vergangenen Jahr rund 120 Mio. €, davon etwa die Hälfte mit Foodservice.
Die erste Franchise-Filiale soll in einem Ostseebad in Mecklenburg-Vorpommern entstehen, heißt es. Vorgesehen ist, neuen Partnern zunächst bestehende Standorte zu übertragen.

Interessenten sollten ein Eigenkapital von 10-50.000 Euro mitbringen. Die Eintrittsgebühr beträgt 10.000 €, monatlich werden 5-7 % des Umsatzes für die Lizenz fällig.

"Wir suchen Unternehmerpersönlichkeiten, die echte Freude am Umgang mit Gästen haben und selbst gern mit anpacken", so der Wunsch der Unternehmensführung. Bewerber sollten außerdem Erfahrung aus der (System-)Gastronomie mitbringen sowie Managementprozesse kennen und schätzen.

www.jb.de



stats