Lidl

Warmes Snacksortiment an Backstationen

Zunächst in Österreich und der Schweiz getestet, versucht sich Lidl nun auch in Deutschland mit warmen Mahlzeiten. Angedockt sind die Snack-Module an den Backstationen in den Discountmärkten. Burger-Variationen mit Nürnberger Würstchen, Chicken Nuggets oder gar halbe Hähnchen: Lidl bewegt sich in Sachen Außer-Haus-Business.
Wie die Lebensmittel Zeitung (LZ/ebenfalls dfv Mediengruppe) berichtete, heißt das Convenience-Konzept der Neckarsulmer ‘Lidl to go‘. Der Discounter selbst bestätigte den Test und betont, dass die Formel in die Märkte integriert werde. Nach den positiven Erfahrungen der vergangenen Jahre mit der klassischen Backstation, in der Lidl erstmals im Discount ein breites Angebot an Backwaren präsentierte, wagt sich der Händler damit nun an eine anspruchsvollere Aufgabe, die das Geschäft nochmals komplexer macht, heißt es in der LZ weiter.

Die Preise, die Lidl aufruft, seien deutlich niedriger als die der klassischen Imbiss-Formeln. Lidl teilte der LZ mit, dass man in Deutschland immer wieder neue Produkte teste, darunter unter anderem Chicken Nuggets, Hot Dogs, Wraps oder auch Pizza.

Im Blick habe Lidl insbesondere Handwerker, die bereits eine wichtige Kundengruppe des Discounters sind. Insbesondere in der Frühstückszeit sorgen sie in vielen Läden für eine gute Frequenz. Einige Filialen des Unternehmens wurden mittlerweile auch mit Vending-Kaffeeautomaten ausgestattet.

Bei Konkurrent Aldi zeichne sich in Deutschland ein Systemwechsel ab. Nachdem die Grundsatzentscheidung für eine Ablösung des vollautomatischen Backautomaten gefallen ist, sind jetzt mehr und mehr Backstationen in den Märkten zu sehen, die dem Lidl-Modell ähnlich sind. Man geht davon aus, dass mehr Standorte mit den Backstationen ausgestattet werden.

www.lebensmittelzeitung.net
www.lidl.de



stats