Fußball-EM

Was deutschen Fans dazu am besten schmeckt

Zum alle vier Jahre stattfindenden größten Fußballereignis Europas startete OpenTable, der führende Anbieter für Online-Restaurant-Reservierungen, eine Umfrage unter 1.000 Konsumenten. Wie und wo fiebern sie am liebsten mit? Und welche kulinarische Begleitmusik findet am meisten Anklang? Grundsätzlich gibt es da nur eins: Essen, Trinken oder beides – ganz in der Tradition von Franz Beckenbauers historischen Worten: "Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."
Tatsächlich hält es viele Deutsche zur EM nicht in den eigenen vier Wänden. Fast die Hälfte all derer, die Fußball schauen – und das sind immerhin zwei Drittel der Befragten, davon bekunden allein fast 40 %, mehr als zehn, wenn nicht alle Spiele ansehen zu wollen -, besuchen dafür zumindest gelegentlich eine Kneipe oder ein Restaurant.

Was dazu bevorzugt auf den Tisch kommt? Für 55 % der Befragten sind das am liebsten heimische Gerichte, gefolgt von mediterranem und amerikanischem Essen. Doch auch Spezialitäten aus den Ländern der jeweils aufspielenden EM-Teams sind für immerhin 33 % der Befragten eine Option.

Sieg oder Niederlage – wie färbt das auf die Großzügigkeit beim Trinkgeld ab? Immerhin 10 % der Befragten zeigen sich geneigt, im Fall des Sieges ihrer favorisierten Mannschaft das Trinkgeld aufzustocken, nur bei 3 % würde es erklärtermaßen die Geberlaune beeinträchtigen, falls ihre Mannschaft verliert. Was wir nicht hoffen wollen - nur besser reintun müssen Jogis Jungs den Ball in der nächsten Runde ...!

www.opentable.de




stats