Wechsel an der Queens Konzernspitze

Andrew Coppel, Sprecher der Geschäftsführung und CEO der englischen Hotelgruppe Queens Moat Houses plc in London, wird den Konzern zum 1. Oktober 2003 verlassen. Nach zehn Jahren wird er von Stuart Metcalfe, bisher Corporate Development Director, abgelöst. Die Hotelgruppe will das Unternehmen einer grundlegenden strategischen Überprüfung unterziehen. Die personelle Neugestaltung der Führungsspitze ist eine von mehreren Maßnahmen, um auf die momentan schwierige Marktsituation der Hotelindustrie reagieren zu können. Der Vorstandsvorsitzende des Konzerns, Richard Jewson, würdigte die Arbeit Coppels und sieht in Metcalfe einen erfahrenen Hotelier, der den Herausforderungen im sich wandelnden Hotelgewerbe voll und ganz gewachsen sei. Zur Queens Moat Houses plc, die insgesamt 89 Hotels in Großbritannien, den Niederlanden und in Deutschland betreibt, gehört auch die deutsche Queens Gruppe. In der Bundesrepublik werden acht Queens Hotels sowie 16 als Franchise geführte Holiday Inn in Hamburg, Hannover, Wolfsburg, Berlin, Velbert, Ratingen, Düsseldorf, Mönchengladbach, Aachen, Köln, Kassel, Frankfurt, Mannheim, Heidelberg, Walldorf, Karlsruhe, Pforzheim, Baden-Baden und München betrieben. In Deutschland setzte die Queens Gruppe 2002 mit 1,2 Mio. Gästen in 4.300 Zimmern 118.5 Mio. Euro um.




stats