‚Weiberwirtschaften’ zum Kochbuch des Monats gekürt

Das Deutsche Institut für Koch- und Lebenskunst, Leipzig und Frankfurt am Main, hat ‚Weiberwirtschaften Rheinland-Pfalz’ aus dem Hädecke Verlag zum Kochbuch des Monats Mai gewählt.
„Dem Verlag ist ein sehr sinnliches Buch gelungen und ein besonderes dazu, denn alle Wirtschaften werden von Frauen betrieben“, heißt es in der Erklärung zur Wahl der ‚Weiberwirtschaften Rheinland-Pfalz’. Zum einen ist es Reiseführer und zum anderen Kochbuch: Die porträtierten Wirtinnen aus Rheinland-Pfalz präsentieren 63 bodenständige Rezepte aus ihren Küchen.

Dabei ist der Bogen kulinarischer Genüsse weit gespannt. Vom Mosel-Riesling über Spargel im sandigen Boden des Rheinufers bis zum Wild aus pfälzischen Wäldern. Eine Weinsuppe darf ebenso wenig fehlen wie ein Spargelflammkuchen mit Walnüssen oder der berühmte Saumagen. Darüber hinaus finden sich überraschend viele Wildgerichte.

„Im Wonnemonat gibt es viele Feier- und Brückentage. Also schnappen wir uns die ‚Weiberwirtschaften Rheinland-Pfalz’ und fahren immer der Nase nach“, so Jurymitglied Frank Brunner (Journalist) über die Einsatzmöglichkeiten des Preisträgerbuchs. Für die Kür des Koch- und Reisebuchs zeichnen unter anderem die Juroren Tim Meierhans (Sternekoch) und Robert Menasse (Schriftsteller) verantwortlich. Als Rezeptprüfer trat der Sternekoch Henri Bach an.

Christa Aubel/ Barbara Feyerabend: Weiberwirtschaften Rheinland-Pfalz, Weil der Stadt (Hädecke Verlag), 2011, 200 Seiten, gebunden, ISBN: 978-3-7750-0504-3, 19,90 € (D), 20,50 € (A)

www.Kochbuch-des-Monats.de
www.koch-und-lebenskunst.de
www.haedecke-verlag.de


stats