Wihoga Dortmund weiht neues Gebäude ein

Pünktlich zum Schuljahresbeginn in NRW öffneten sich jetzt auch offiziell die Tore zur neuen Wihoga (Wirtschaftsschulen für Hotellerie und Gastronomie Dortmund), die sich nun als modernste Hotelfachschule Deutschlands präsentiert. Im Beisein von über 300 Ehrengästen – darunter die Verbandsspitze des Dehoga NRW sowie die Hotelfachschuldirektoren der Kooperationsschulen aus Berlin, Hamburg, Hannover und Heidelberg – würdigte Prof. Dr. Andreas Pinkwart, stellvertretender Ministerpräsident von NRW, den Schulneubau als positives Signal für den Innovationsstandort NRW und als „Schule des 21. Jahrhunderts“.

Über 10 Jahre lang hatte die Schulleitung, Jürgen Clausen (Foto: 4. von links) und Harald Becker (5. von links), in enger Zusammenarbeit mit Jürgen Wolf (2. von links), dem Vorsitzenden des Schulträgervereins, auf diesen Tag hingearbeitet. Denn das alte Gebäude genügte von der Größe und Ausstattung her schon lange nicht mehr der ständig wachsenden Nachfrage nach dem Bildungsangebot der Wihoga und den Ansprüchen an einen tagungstechnisch zeitgemäßen Lehrbetrieb. Am neuen Standort – nur einen Steinwurf vom alten entfernt – geht nun das innovative Bildungsangebot mit hochmodernen Räumlichkeiten eine gelungene Symbiose ein.

Architekt Michael Deterding, (3. von rechts) hat ein Gebäude geschaffen, in dem sich nicht nur Studierende und Dozenten wohlfühlen, sondern das auch für alle Passanten ein echter Blickfang ist. Zusammen mit dem räumlichen Neustart wurde auch ein neues Leitbild für die Wihoga verabschiedet, das im Rahmen der Eröffnungsfeier publik gemacht wurde. In einem breit angelegten Organisationsentwicklungsprozess waren in den vergangenen Monaten in zahlreichen Workshops mit allen relevanten Gruppen (Studierende, Lehrer, Schulverein, Branchenverbände und Partnerfirmen) Grundsätze erarbeitet worden, in denen sich die hochgesteckten Erwartungen an die neue Wihoga und ihr Selbstverständnis widerspiegeln.

Sie markieren den Weg, den die WIHOGA in den nächsten Jahren beschreiten will, um ihren nationalen und internationalen Stellenwert als herausragende Bildungsinstitution im Gastgewerbe zu behaupten und ständig weiterzuentwickeln.

www.wihoga.de
stats