Wolfram Siebecks Blick auf 2004 (zum Schmunzeln)

In den siebziger Jahren habe ich Jahr für Jahr in der Silvesternacht einen Toast auf die Emanzipation der deutschen Esser ausgebracht. In der darauf folgenden Ausgabe des 'Spiegels' war dann zu lesen, dass unsere Kinder schon mit 6 Jahren schlechte Zähne haben (Limodepot) und mit 12 unter Verfettung leiden (Pommessyndrom). Ein Jahrzehnt später wagte ich die Prognose, der grassierende Hedonismus würde Currywurst und Grünkohl mit Pinkel durch den Saumagen ersetzen (was ein Erfolg gewesen wäre). Leider fiel dann die Mauer und dadurch die Bedürfnislosigkeit über uns her. Aldi trat an die Stelle von Marx, und ich hatte wieder einmal danebengetippt.



Als die Kühe tanzen lernten, sah ich vor meinen Augen deutlich den Boykott der Konsumenten. Sie würden all den Schund, den man uns andrehen will, missachten und nur noch Bio-Produkte kaufen. Ich sah den Kleinbauernstand wachsen und sich naturschützend den Massenproduzenten entgegenstemmen. Doch die Verbraucher, auf die es ankommt, haben nicht mitgestemmt. Oops! Wieder mal daneben. Zugegeben, keine überwältigende Bilanz.



Trotzdem wage ich auch heute wieder einen Blick aufs kommende Jahr:

  • Topinambur und Pastinaken werden in den Kanon der deutschen Küche aufgenommen.
  • Für Kochsendungen im Fernsehen wird ein extra Kanal gegründet. Gründer sind Nestlé, Oetker und ein Betrieb in Holzminden.
  • Die Gala-Menüs bei Zirkusveranstaltungen werden wegen mangelnder Nachfrage verschwinden. Einzig Überlebender: Hans-Peter Wodarz mit seinem Pomp Duck and Circumstance.
  • In der Business-Class der Lufthansa wird das Essen besser.
  • Bei der Bundesbahn nicht.
  • Die Zahl der deutschen Drei-Sterne-Köche bleibt bei 5.
  • In Polen werden, nach dem Beitritt zur EU, 7 Restaurants mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichnet.
  • Der Vatikan veröffentlicht ein Kochbuch mit den Lieblingsrezepten des Papstes.
  • Deutscher Wein wird billiger, weil die Winzer keinen Platz mehr in ihren Kellern haben.
  • Alfred Biolek wird vom GaultMillau zum Koch des Jahres erklärt.
  • Die Brüsseler Kommission verbietet den Verkauf von Hamburgern.
  • Edmund Stoiber belegt einen Kochkurs im Hotel Adlon, Berlin.
  • Der WWF verhängt ein totales Fangverbot für Atlantikfische.
  • Die USA drohen Ländern, die den Anbau von Genmais ablehnen, mit militärischen Stafmaßnahmen.
  • Karl Lagerfeld stirbt in seiner Residenz in Monte Carlo an Unterernährung.
  • Eine bemannte Sonde der USA errichtet auf dem Mars ein McDonald's-Restaurant.
  • In Italien gelingt die Zucht von Alba-Trüffeln.
  • Der Berliner Senat bringt für den Erfinder der Currywurst eine Ehrentafel im Französischen Dom am Gendarmenmarkt an.
  • Ein Amerikaner aus dem Bundesstaat Ohio verklagt einen Champagnerhersteller auf 30 Millionen Dollar, weil seine Frau von dem Genuss einer Flasche Taittinger so betrunken geworden sei, dass sie unfähig war, die Kinder ins Bett zu bringen.
  • In einem beliebten Café in Kabul werden unter den Tischen 25.300 festgeklebte Kaugummis aus amerikanischer Herkunft entdeckt. Eine größere Zahl davon trägt die Zahnabdrücke Osama bin Ladens.
  • Aldi kündigt an, nur noch biodynamisch erzeugte Produkte anzubieten.
  • Nach einer EU-Verordnung dürfen Hühnereier von Ostern 2005 an nur noch einen einzigen Dotter enthalten.
  • Bauernpräsident Sonnleitner verbringt 20 Tage in einer Telefonzelle, um zu beweisen, dass die herkömmlichern Hühnerkäfige doch groß genug sind.
  • Der Truthahn, den George W. Bush in Bagdad servierte, wird als 'Turkey à la Saddam Hussein' im US-Armee-Museum ausgestellt.
  • Die Aufnahme von China in die EU ist gefährdet, weil die Chinesen Hunde nicht von ihren Speisekarten verbannen wollen.


Welche Prognosen werden 2004 Ihrer Meinung nach eintreffen?



Quelle: Die Zeit (31.12.'03)

stats