Woyton startet am Kölner Hohenzollernring

Woyton ist in Köln! Das Düsseldorfer Sandwich- und Kaffee-Konzept hat Anfang November den Schritt in die Domstadt gewagt und das erste Kölner Outlet (240 qm) am Hohenzollernring eröffnet. Für das Frühjahr 2005 sind zwei weitere Standorte an der Schildergasse und der Hohe Straße (120 und 180 qm) bereits unter Dach und Fach, zwei weitere sind so gut wie unterschriftsreif. "Wir haben den Kölner Markt lange beobachtet, unsere Hausaufgaben gemacht - jetzt sind wir reif für Köln", ist sich der Geschäftsführende Gesellschafter Martin Schäfer sicher.



Erste Erfahrungen nach zwei Wochen am Ring, einer der Büro- und Partymeilen Kölns: "Der Start war gut, allerdings läuft das Geschäft hier ganz anders als in Düsseldorf: Wir sind erstaunlich foodlastig und haben es abends wesentlich leichter. Dafür hat sich unsere Mittagspausenkultur noch nicht richtig durchsetzen können", so Schäfer. Wegen des starken Abendgeschäfts hat das Kölner Woyton in der Woche bis 22 Uhr, am Wochenende bis 24 Uhr geöffnet - "und das ist noch ausbaufähig. Hier ist abends sehr viel los. Wenn wir jetzt noch unser Stammgeschäft mit Tagesschwerpunkt auf Düsseldorfer Niveau bringen können, bin ich sehr zufrieden." Das Publikum in Köln sei spürbar großstädtischer - "aber viele, die uns aus Düsseldorf kannten, haben schon richtiggehend auf uns gewartet. Es kommen aber auch neue Kunden, die erst vor dem Fenster stehen und rätseln, wer oder was wir sind, sich dann aber doch herein wagen", erzählt Schäfer.

Die Anfang 2004 geschlossene Partnerschaft mit der Celona Gastro GmbH (Emsdetten) habe beim Reifeprozess sehr geholfen.. "Aber am grundlegenden Konzept haben wir nichts geändert, das bleibt auch so", versichert Schäfer.



Mit dem Start in Köln hat Woyton jetzt 10 Betriebe in Eigenregie - bis Ende 2005 sollen es mindestens 14 sein. Ausbaufähig seien auch die anderen beiden Standorte Düsseldorf (8 Outlets) und Wilhelmshaven (1), allerdings sei dort derzeit nichts Konkretes in der Pipeline. Denkbar sei auch eine Expansion in der Umgebung von Köln-Düsseldorf. "Es kommen durchaus schon Städte ab 50.000 Einwohnern in Frage, wenn die Bevölkerungsstruktur und das Umfeld stimmen", so Schäfer.

www.woyton.de

stats