Duisburg

Zentralküche für vier Krankenhäuser

Die vier Standorte des Duisburger Evangelischen Klinikums Niederrhein mit mehr als 2.800 Patienten und Mitarbeitern werden künftig von einer neuen zentralen Großküche aus versorgt. Der Probebetrieb im "Cook&Chill"-Verfahren startet im September. Bis Ende Oktober soll der Regelbetrieb an allen Standorten aufgenommen werden.

Laut Rheinischer Post wurde das Evangelische Krankenhaus Duisburg-Nord räumlich grundlegend neu strukturiert. Die dort neu gebaute Küche wird künftig auch für das Johanniter Krankenhaus Oberhausen, das Herzzentrum Duisburg und das Evangelische Krankenhaus Dinslaken zuständig sein. Die Cafeterien und die beiden zum Konzern gehörigen Seniorenheime werden ebenfalls mitversorgt. Der Betrieb in den bisher separaten Küchen wird entsprechend zurückgefahren, so die Zeitung. Für Küchenneubau, Gerätetechnik und Zubehör wurden demnach rund 13 Millionen Euro investiert. In der Großküche arbeitet ein 81-köpfiges Küchenteam unter Dietmar Ripkens als Leiter des Wirtschafts- und Versorgungsbetriebs des Klinikums.

www.evkln.de





stats