Ziele in der Schulverpflegung erfolgreich umsetzen

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen ruft bis zum 5. Juli 2013 interessierte Schulen auf, am Wettbewerb „Schule auf EssKurs“ teilzunehmen und ihre Mittagsverpflegung zu optimieren.

Mit dem Angebot möchte die Verbraucherzentrale niedersächsische Schulen motivieren, sich mit Ihrer Verpflegungssituation auseinanderzusetzen und sie bei Bedarf zu verbessern. Vorrangig steht dabei das Mittagessen im Fokus, aber auch die Optimierung der Pausenverpflegung ist möglich. Wenn eine Schule mit ihrer Optimierungsidee den Zuschlag für die Teilnahme erhält, hat sie neun Monate Zeit, um ihre Ziele zu erreichen. Während des Vorhabens wird die Schule von einer Ernährungsberaterin begleitet und unterstützt. Bei Erfolg werden teilnehmenden Einrichtungen mit dem Sternesiegel der Verbraucherzentrale ausgezeichnet.

Am Ende der Sommerferien erhalten die Bewerberschulen die Information darüber, ob sie mit Beginn des Schuljahres 2013/ 2014 einen „Schule auf EssKurs“ Platz erhalten haben. Voraussetzung für den Antrag ist die Planung mindestens einer Qualitätsverbesserung beim Essen. Hilfreich ist ebenfalls die Einbindung verschiedener Akteure im Setting Schule und die Berücksichtigung des Nachhaltigkeitsaspektes.

Die genauen Beteiligungseckdaten sowie die Bewerbungsunterlagen sind jetzt auf der Homepage der Verbraucherzentrale abrufbar:

www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de


stats