Enchilada Gruppe

Zweistelliges Umsatzplus im vergangenen Jahr

Die Enchilada Gruppe verzeichnet für das Geschäftsjahr 2016 wie im Jahr zuvor einen Umsatzsprung von mehr als 14 Prozent: 145,7 Mio. Euro erwirtschaftete die Gruppe mit 160 Betrieben im In- und Ausland im vergangenen Jahr; 2015 waren es 127,2 Mio. Euro. Im Heimatmarkt Deutschland setzte die Enchilada Gruppe 2016 mit 137,2 Mio. Euro (2015: 121,2 Mio. Euro über 13 Prozent mehr um und wuchs damit erneut wesentlich stärker als der Durchschnitt der Branche.

Im zurückliegenden Jahr konnte die Enchilada Gruppe auch auf bestehender Fläche weiter wachsen, rund 8 Mio. Gäste besuchen die Restaurants der Gruppe pro Jahr. Zum neuerlichen Umsatzplus trugen zudem die 28 neu eröffneten Restaurants in Deutschland bei. „Das kontinuierlich dynamische Wachstum unseres Unternehmens sowohl was den Umsatz als auch die Zahl unserer Filialen angeht, freut uns und macht uns stolz – auf die Leistung unserer Mitarbeiter und auf das Ansehen unserer Marken bei den Gästen“, sagt Geschäftsführer Karsten Rupp.

„Mit zehn verschiedenen Franchisekonzepten und neun Einzelobjekten bilden wir eine einzigartige Konstellation in der deutschen Gastronomie. Den Erfolgskurs wollen wir auch 2017 weiter beibehalten“,so Rupp weiter. Geplant sind unter anderem wieder zahlreiche Neueröffnungen und die sukzessive Überarbeitung einzelner Markenauftritte.

Enchilada belegt einen der Spitzenplätze in der Freizeitgastronomie

Laut dem jährlich von food-service herausgegebenen Ranking der 100 größten Gastronomen Deutschlands konnte sich die Enchilada Gruppe 2016 im Bereich Verkehrsgastronomie auf Rang zwei unter den größten Anbietern behaupten. 2015 wurden die Enchilada Franchise GmbH mit den Marken Enchilada, Aposto, Besitos Burgerheart, Wilma Wunder, The Big Easy und Lehner’s Wirtshaus sowie die dean&david Franchise GmbH (mit dean&david, Rosita’s Chili und PommesFreunde) erstmals getrennt voneinander ausgewiesen und die dean&david Franchise GmbH in den Bereich Quickservice eingruppiert.

Demnach setzte die Enchilada Franchise GmbH 2016 in Deutschland mit 76 Restaurants (Zahl Neueröffnungen im Jahr 2016: 10) 97,7 Mio. Euro um (2015: 90,3 Mio. Euro Umsatz). Das entspricht einem Wachstum von 8,2 Prozent (Wachstum auf bestehender Fläche: 1,1 Prozent gegenüber 2015). 2016 stand hier neben einer Auffrischung der Marke Besitos auch im Zeichen neuer Konzepte: Die Marke Burgerheart etablierte sich mit zunächst sieben Standorten in einem hart umkämpften Markt und das Ganztageskonzept Wilma Wunder eröffnete 2016 erstmals in Mainz und kürzlich in Heilbronn.

dean&david gibt Impulse für die Branche

Die dean&david Franchise GmbH erwirtschaftete mit 71 deutschen Restaurants 39,5 Mio. Euro (2015: 53 Outlets, 30,9 Mio. Euro) – die Fast-Casual-Restaurantkette expandiert weiter stark in Fläche und Umsatz: 18 neue Betriebe kamen 2016 in Deutschland hinzu, der Umsatz kletterte um 27,8 Prozent (Wachstum auf bestehender Fläche: 6,1 Prozent im Jahr 2016 gegenüber 2015). Gewürdigt wurden diese Marktdurchdringung und die unternehmerische Leistung jetzt auf der Internorga mit dem begehrten Hamburger Foodservice Preis.

„dean&david hat wichtige Impulse für die Fast-casual-Gastronomie gesetzt und begeistert deutschlandweit und auch in 13 Filialen im Ausland mit seiner gesunden, schnellen Küche. Die renommierte und wichtige Auszeichnung ist eine schöne Bestätigung dieser Erfolgsgeschichte“, erklärt Torsten Petersen, Geschäftsführer der Enchilada Gruppe.

Es ist bereits das zweite Mal in der Unternehmensgeschickte, dass der begehrte Preis nach Gräfelfing geht: 2010 wurde die gesamte Enchilada Gruppe mit dem Hamburger Preis ausgezeichnet. 

www.enchilada-gruppe.de


stats