Hamburg

Zweiter Standort für Hot-Dog-Formel Hook Dogs

Hook Dogs, das Zweitkonzept von Peter Pane-Gründer Patrick Junge, hat seinen ersten Ableger bekommen. In der Hamburger Max-Brauer-Allee Ecke Holstenstraße eröffnete kürzlich ein zweites Restaurant der Marke. Standort Nummer 3 soll schon in wenigen Tagen in Lübeck folgen. Hook Dogs setzt auf das Produkt-Duo Premium-Hot-Dogs und Freak Shakes.
Hook Dogs Nummer 2 verfügt über 190 Plätze auf etwa 180 qm. Investiert wurde rund 1 Mio. €. 
Konzeptionell wurde die Neueröffnung genutzt, einige Produkte qualitativ anzugleichen und sowohl für Brot als auch Wurst neue Rezepturen zu entwickeln. "Unser neuester Clou ist eine Low Fat-/Protein-Wurst für den bewussten Genießer, bestehend aus Pute und Gemüse", kündigt Patrick Junge an. 

Patrick Junge erhob als einer der ersten Gastronomen in Deutschland das Hot Dog zum tragenden Pfeiler eines Fullservice-Konzepts. Der ehemalige Franchisenehmer von Hans im Glück und heutige Geschäftsführer der Better-Burger-Kette Peter Pane glaubt an das Produkt, "weil es einfach ist und weil man damit sehr gut die Erwartungshaltung der Gäste übererfüllen kann." 

Bestseller? "Aktuell der Hot Dog 'Passat' mit Bacon, karamelisierten Zwiebeln, BBQ Soße und Cheddar. Auf dem Vormarsch ist aber auch der Hot Dog mit Chili Con Carne, gebratener Paprika, Cheddar Creme und Chipotle", so Junge. 

Der Pilotstandort, ebenfalls in Hamburg-Altona, begrüßt trotz einer Baustelle vor der Tür im Schnitt täglich 320 Gäste. Der Durchschnittsbon liegt tagsüber bei 12, abends bei 15 €. 

Anfang August startet in Lübeck bereits Outlet Nummer 3 der Anfang 2017 geborenen Formel. Junge führt zurzeit 17 Peter-Pane-Restaurants. Dem Thema Hot Dogs räumt er noch viel Wachstumspotenzial ein. 

http://hookdogs.de

stats