BurritoRico

Zweiter Standort in Köln

Knapp ein Jahr nach Eröffnung des ersten Betriebes will das junge Bonner Startup BurritoRico wachsen: Anfang Februar 2016 will BurritoRico einen zweiten Standort im ehemaligen Restaurant Campi Volksbühne in Köln eröffnen. „Mit den Food Angels haben wir einen starken Investor an unserer Seite, der einen sechsstelligen Betrag in unser Konzept investiert“, freut sich Gründerin Tiffany Dao.
Das Fast Casual-Konzept bietet mexikanisch-kalifornische Küche, allen voran Burritos und Tacos, die vor den Augen der Kunden zubereitet werden. Qualität und Frische des Essens stehen im Fokus. Neben verschiedenen Fleischsorten werden auch vegetarische und vegane Optionen angeboten, es gibt hausgemachte Salsas und Getränke. Bei den Bonnern findet die atmosphärisch gestaltete, 38 Plätze große Location in der Thomas-Mann-Straße viel Zuspruch. „Unser Laden läuft sehr gut und hat sich besser als erwartet entwickelt“, sagt Dao über den Werdegang des Bonner Erstlings, der in der Anfangsphase auch Thema in der TV-Serie „Rach & die Restaurantgründer“ war.

Zweiter Standort wird das ehemalige Restaurant Campi Volksbühne in der Aachener Straße, ein Hotspot der Kölner Food- und Barszene. Wie in Bonn wollen die Gründer ihr Restaurant individuell gestalten und eine Mischung aus industriellem Loft und gemütlichem Wohnzimmer bieten. „Konzeptionell möchten wir etwas barlastiger werden“, sagt Dao, die als Geschäftsführerin beide Betriebe leitet und vor Ort in Köln sein wird.

Mit den Food Angels sei man schon länger im Gespräch. Dahinter, so Dao, verberge sich ein Zusammenschluss von Experten aus den Bereichen Lebensmittel, Unternehmertum (Old und New Economy), Wirtschafts- und Transaktionsrecht sowie Finanzen, die bevorzugt Food-Startups förderten und unter anderem bereits in den USA erfolgreich in die Kebap-Kette VertsKebap investiert hätten.

www.burritorico.com



stats