Anuga

Plattform Frozen Food

Rund 600 Aussteller präsentieren in den Hallen 4.1 und 4.2 der Koelnmesse die Bandbreite von Produkten im Tiefkühlsegment.
KOELNMESSE
Rund 600 Aussteller präsentieren in den Hallen 4.1 und 4.2 der Koelnmesse die Bandbreite von Produkten im Tiefkühlsegment.

Tiefkühlprodukte machen das Leben leichter und sind aus der internationalen Küche nicht mehr wegzudenken. Mit der Anuga Frozen Food bietet die Messe vom 5. bis 9. Oktober 2019 erneut eine konzentrierte Businessplattform für Anbieter und Facheinkäufer aus der Tiefkühlbranche.

Rund 600 Aussteller präsentieren konzentriert in den Hallen 4.1 und 4.2 der Koelnmesse die große Bandbreite von Produkten und Dienstleistungen im Tiefkühlsegment und zwar sowohl für den Handel als auch für das weiterhin stark wachsende Segment des Foodservice. Zur Anuga in Köln werden insgesamt rund 7.500 Anbieter aus mehr als 100 Ländern erwartet.

Zu den führenden Ausstellern in der Anuga Frozen Food gehören beispielsweise 11er Nahrungsmittel, Agrarfrost, Ardo, Aviko, Condeli, Crop’s, Erlenbacher, Greenyard Frozen, Gunnar Dafgard, McCain, Neuhauser, Pfalzgraf, Roncadin, Salomon Foodworld, Surgita, Sweet Street, Viciunai und Wolf Butterback.

Events für die Tiefkühlbranche

Das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) schafft als Partner der Anuga Frozen Food mit seinem Messestand die zentrale Anlaufstelle zur Tiefkühlwirtschaft in Deutschland in Halle 4.2, B11/ C10. Den internationalen und deutschen Gästen wird somit umfassendes Informationsangebot und eine kommunikative "Tiefkühllounge" geboten.

Das dti ist erstmals auch im DEHOGA Marktplatz Gastronomie in der Anuga Culinary Concepts vertreten. Im Smart Café zeigt das dti sein digitales Informationsangebot für Köche, die Wissensdatenbank TK-PEDIA.
Generell wächst die Bedeutung von Tiefkühlprodukten beim Konsumenten. Dies bestätigt auch das dti, das seit 2013 exklusiver Partner der Anuga Frozen Food und der Anuga Culinary Concepts ist und auch in diesem Jahr in Halle 4.2 vertreten sein wird.

Europa, Nordamerika, Asien-Pazifik - in allen Weltregionen wächst die Branche aufgrund ihrer technologischen Vorteile und bietet den Verbrauchern zeitgemäße Ernährungslösungen. Laut Markets and Markets wird der globale Tiefkühlmarkt 2018 auf rund 219,9 Mrd. USD geschätzt und soll bis 2023 einen Wert von fast 282,5 Mrd. USD erreichen, was einem Anstieg von 5,1% gegenüber 2018 entspricht.

Absatz wächst stetig

Auch der Absatz von Tiefkühlprodukten weltweit wächst stetig an. Laut dem Marktforschungsunternehmen Euromonitor International werden dabei weltweit bei Tiefkühlfertiggerichten (4,973 Mio. Tonnen), Tiefkühlobst und -gemüse (6,473 Mio. Tonnen) sowie Tiefkühlfleischprodukten (3,378 Mio. Tonnen) die höchsten Absatzmengen erzielt. Auch Deutschland verzeichnete 2018 laut dti ein Wachstum von 1,0 Prozent und setzte damit seinen positiven Trend fort.

Die aktuelle Marktdatenerhebung des Deutschen Tiefkühlinstitutes (dti) weist eine Gesamtabsatzmenge von 3,769 Mio. Tonnen (3,730 Mio. Tonnen in 2017) aus. Der Umsatz mit Tiefkühlprodukten erhöhte sich um 2,8 Prozent auf 14,750 Mrd. Euro (14,343 Mrd. Euro in 2017). Auch der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch bleibt mit 46,3 kg auf einem hohen Niveau.

stats