apeiron

13. L'Osteria-Lizenzbetrieb in Köln-Lövenich eröffnet

Das typische Look & Feel der L'Osteria - hier das Restaurant in der Kölner Hahnenstraße.
Foto: Unternehmen
Das typische Look & Feel der L'Osteria - hier das Restaurant in der Kölner Hahnenstraße.

Das Gebäude in der Zusestraße 52 wurde eigens für das italienische Restaurantkonzept entworfen. Es ist der 13. Standort der Marke unter Regie von Kent Hahnes 'apeiron restaurant & retail management', der vierte in Köln sowie der 86. Standort von L’Osteria insgesamt. Das 1999 von Friedemann Findeis und Klaus Rader gegründete Fullservice-Konzept ist mittlerweile auch in Österreich, der Schweiz und England präsent.

Neben der "besten besten", meint auch, besonders umfangreichen Pizza sowie "Pasta d’amore" aus der eigenen Pastamanufaktur erfreut sich Geschäftsführer Udo Hänold – vor Ort vertreten von General Managerin Rahel Harui – vor allem auch an dem außergewöhnlichen Ambiente des Standortes im Kölner Westen nahe Widdersdorf und Müngersdorf: zwei Viertel mit wohlsituierter Klientel. Die große Fensterfront, hohe Räume und Designerlampen sowie ein bewusster Stilmix sorgen für warmes, gemütliches Ambiente und eine Prise Retro-Charme. Zu erwähnen ist der große Wintergarten plus Lounge und Gesellschaftsbereiche: urbanes Setting für das bekannt lebhafte, italienische Flair der Marke.

Der soeben eröffnete neue Standort, in den rd. 3 Mio. € für Grundstück und Bau sowie ca. 1,6 Mio. € für Einrichtung und Ausstattung flossen, bietet Platz für 280 Gäste innen sowie 180 auf der geräumigen Terrasse. Konzeptionell wurde nichts verändert: Die einsehbare Küche gilt als Herzstück, daneben der zugewandte Service und die großen Portionen zu erschwinglichen Preisen. Alle Gerichte gibt es auch zum Mitnehmen. Geöffnet ist von Montag bis Samstag von 11 bis 24 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 24 Uhr. Mit ihren rund 60 Mitarbeitern wollen Hänold und Harui bis Ende des Jahres rund 2,8 Mio. € erlösen.

Insgesamt zählt apeiron derzeit neben den dreizehn L’Osteria-Franchisebetrieben drei GinYuu-Outlets in Deutschland, dazu ein Bullitt sowie vier The American Steak House (ASH), letztere drei Marken allesamt Eigenentwicklungen. Für 2018 stehen eine The Ash-Eröffnung in Bochum sowie eine Standortbündelung von The Ash und L’Osteria in Aachen auf dem Plan. Weitere L’Osteria-Units sind für Bonn, Marl und Aachen in der Pipeline.

Das Gesamtsystem L’Osteria, wird verlautbart, will bis 2021 insgesamt 200 Restaurants zählen, darunter auch in Holland und Tschechien sowie dem umliegenden europäischen Ausland.





stats