Apetito Catering

Marktposition gefestigt


Andreas Oellerich (links), Geschäftsführer Apetito Catering Konzern, und Guido Hildebrandt, Vorstandssprecher der AG.
© apetito catering, Rheine,
Andreas Oellerich (links), Geschäftsführer Apetito Catering Konzern, und Guido Hildebrandt, Vorstandssprecher der AG.

Apetito Catering konnte 2018 mit einem Umsatzplus von 14,8 Prozent und einem Umsatz von 201 Mio. Euro seine Marktposition festigen. Der Catering-Umsatz mit Service-Gesellschaften lag konsolidiert bei 61,3 Millionen Euro.

„Der Markt war im vergangenen Jahr von besonders hohem Wettbewerbsdruck geprägt. Steigende Qualitätsanforderungen und hohe Wettbewerbsintensität bestimmten das Umfeld“, sagt Andreas Oellerich, Catering-Geschäftsführer, anlässlich der Pressekonferenz in Düsseldorf. Die Cateringgesellschaft inklusive der Service-Gesellschaften beschäftigte im Jahresdurchschnitt 5.366 Mitarbeiter (Vorjahr: 4.721) in 779 Kundenbetrieben.
© apetito catering, Rheine,

Caremarkt bleibt kostenfokussiert

Der Geschäftsbereich Care entwickelte sich im vergangenen Jahr ebenfalls positiv: Apetito ist weiter Marktführer im Segment der deutschen Seniorenheime. „Insgesamt ist der Markt stark kostengetrieben und weist wenig Dynamik auf. Potenzial für Wachstum bieten vor allem Café-Konzepte sowie attraktive Bewirtschaftungslösungen für Besucher und Mitarbeiter“, sagt Oellerich. In diesem Markt steige vor allem die Nachfrage nach individuellen Ernährungslösungen für besondere Anforderungen. „Angesichts der steigenden Anzahl älterer Menschen, die zum Beispiel an Kau- und Schluckbeschwerden leiden oder an Demenz erkrankt sind, wird von uns als Caterer zurecht eine hohe Ernährungs- und Dienstleistungsexpertise erwartet.“

Menüpartner übernommen

In Schulen und Kindertagesstätten konnte der Apetito Catering Konzern ein enormes Wachstum verzeichnen. Der Erwerb des regionalen Schulcaterers Menüpartner trug zu diesem zusätzlichen Wachstum bei und ermöglicht eine Zwei-Marken-Strategie mit differenzierten Markenkernen und damit eine breite Marktansprache im Schul- und Kitamarkt.
© apetito catering, Rheine,

Mit Blick auf den herausfordernden Arbeitsmarkt setzt der Konzern verstärkt auf die Qualifikation der eigenen Mitarbeiter und investiert in interne Aus- und Weiterbildungsprogramme sowie eigene praxisorientierte Schulungs- und Qualifizierungsprojekte.
Apetito Konzern

Die Firmengruppe ist im Jahr 2018 erneut gewachsen. Die Umsätze stiegen um 5 Prozent auf 882 Mio. Euro (Vorjahr: 840 Mio. Euro). Damit bleibt das international tätige Familienunternehmen mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Rheine dem eingeschlagenen Wachstumskurs treu. „Wir blicken auf ein positives Geschäftsjahr zurück und sehen uns in einer guten Position, um solide weiterzuwachsen“, sagt Vorstandssprecher Guido Hildebrandt anlässlich der Jahrespressekonferenz in Düsseldorf. Alle Unternehmensbereiche – das international betriebene Systemgeschäft, das internationale Retailgeschäft und das Cateringgeschäft – trugen im abgelaufenen Jahr zur positiven Entwicklung bei. Im Berichtsjahr waren insgesamt 9.418 Mitarbeiter für die Unternehmen der Firmengruppe tätig.





stats