Aral / Rewe to go

Vorläufiger Expansionsstopp


Die Expansion von Rewe to go an Araltankstellen wird vorerst gestoppt.
Aral AG
Die Expansion von Rewe to go an Araltankstellen wird vorerst gestoppt.

Vor zwei Jahren starteten Aral und Rewe die Einführung des Rewe-To-Go-Konzepts an Tankstellen. Jetzt legen die Unternehmen eine Pause ein.

 

Aktuell gibt es in Deutschland bereits knapp 456 Rewe-To-Go-Stores an Aral Tankstellen. Das ungewohnte Terrain des Tankstellengeschäfts stellt die Logistik des Lebensmittelhändlers allerdings vor Probleme und verursacht mehr Kosten als ursprünglich gedacht. Von Seiten der Tankstellenbetreiber gibt es zudem Beschwerden über die hohen Einkaufspreise und gestiegenen Abschriften. Auch sei der Personalaufwand mit der Umstellung auf Rewe To Go stark angestiegen. 

Trotzdem halten Rewe und Aral an ihren langfristigen Plänen fest und wollen bis 2021 insgesamt 1.000 Stores eröffnen. Bis zum Sommer 2019 widmen sich die beiden Unternehmen jedoch vorerst nur der Optimierung der bestehenden Standorte.

Weitere Hintergründe lesen Sie bei der Lebensmittelzeitung (nur für Abonnenten).

stats