Aral Rewe

500. To-Go-Shop eröffnet

Mechthild Menke, Leiterin Shopgeschäft bei Aral, freut sich über die Eröffnung.
aral
Mechthild Menke, Leiterin Shopgeschäft bei Aral, freut sich über die Eröffnung.

Aral und Rewe haben den 500. Rewe To-Go-Shop an einer Aral Tankstelle in Garching bei München eröffnet. Damit erreichen beide Unternehmen einen wichtigen Meilenstein ihrer Kooperation. Insgesamt sollen bis Ende 2021 bis zu 1.000 Aral Stationen auf das innovative Shopkonzept umgerüstet werden.

Die Shops zeichnen sich durch ein innovatives Angebot an frischen und frisch zubereiteten, qualitativ hochwertigen Lebensmitteln sowie warmen Speisen zum Sofort- und Unterwegsverzehr aus. Die Ausrichtung des Sortimentes orientiert sich damit an den veränderten Bedürfnissen und gestiegenen Ansprüchen der mobilen Kunden. Sie möchten sich unterwegs schnell, bequem und gesund ernähren. Im Durchschnitt erzielt ein Shop  ein Umsatzplus von mehr als 15 Prozent im Vergleich zum vorherigen Shopangebot. „Die positive Geschäftsentwicklung zeigt, dass wir die Bedürfnisse der Kunden mit dem neuen Shopkonzept erfüllen. Sie ist zugleich ein Beleg für die erfolgreiche Kooperation mit Rewe“, erklärt Mechthild Menke, Leiterin Shopgeschäft bei Aral.

Meilenstein in Kooperation

Philipp Pauly, bei Rewe für das Vertriebsformat REWE To Go zuständig, zieht ebenfalls ein positives Zwischenfazit: „Die Eröffnung des 500. Rewe To Go-Stores ist ein Meilenstein in unserer Kooperation mit Aral und Ergebnis unserer erfolgreichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit, auf die wir sehr stolz sind. Wir richten unser Angebot konsequent an den Bedürfnissen der mobilen Kunden aus und entwickeln unsere Sortimente kontinuierlich weiter. Ein ganz besonderer Dank gilt den Tankstellenpartnern, die mit viel Engagement und Leidenschaft das Konzept erfolgreich umsetzen und damit die Kunden tagtäglich begeistern.“

Anpassungen an lokale Kundenbedürfnisse

Mit ihrer Kooperation läuteten Aral und Rewe im Jahr 2016 eine neue Ära im Convenience-Geschäft an Tankstellen ein. Im April dieses Jahres startete Aral eine Optimierungsphase, um neue Erfahrungen in das Konzept einfliessen zu lassen. Seitdem wird das Warenangebot und die Ausstattung des Shops noch gezielter auf die Kundennachfrage im jeweiligen lokalen Umfeld ausgerichtet. Seit Juli geht die Umrüstung an Aral Stationen weiter. Bis Jahresende soll die Anzahl auf 550 To Go-Shops steigen.
Fakten über Rewe To Go bei Aral
Großes Frischesortiment: Die Rewe To Go-Shops bieten ein breites Angebot an frischen Produkten zum Direktverzehr oder Mitnehmen: Sandwiches, Wraps, Sushi aus nachhaltiger Fischerei, geschnittenes Obst, Salate und Desserts.

Kalte und warme Speisen: An der Bistrotheke finden Kunden heiße und kalte Gerichte wie Crossinos, Hähnchen, Frikadellen oder Schnitzel sowie verschiedene frisch aufgebackene Backwaren.

Klassiker der Unterwegsversorgung: Weiterhin bleiben gekühlte Getränke, Schokoriegel und andere Süßwaren optimal platziert entlang des kürzesten Laufwegs der Kunden zur Kasse.

Marktfrisches Obst: An einem Marktstand in Miniformat können sich Kunden saisonales frisches Obst mitnehmen.

Klassisches Tankstellensortiment: Tabakwaren, Zeitungen und Zeitschriften, Pflegeprodukte für das Auto sowie Motorenöl gehören weiter zum Warenangebot.

Maßnahmen zur Nachhaltigkeit: Aral und Rew To Go setzen auf Nachhaltigkeit. Wer seinen eigenen Mehrwegbecher mitbringt und somit Verpackungsmüll vermeidet, erhält einen Rabatt von 10 Cent pro Heißgetränk. Darüber hinaus bietet Aral auch Mehrwegbecher zum Kauf an. Plastikverpackungen werden weitestgehend minimiert, bei den Salaten wurde sie um dreißig Prozent reduziert. Im Sortiment sind außerdem zahlreiche Bio-Produkte ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker.


Themen:
Aral Rewe
stats