Aveato

Caterer setzt auf Elektro-Fahrzeuge

Beim Caterer Aveato werden die Speisen zunehmend im Elektro-fahrzeug ausgeliefert.
Aveato-Inernet-Blog
Beim Caterer Aveato werden die Speisen zunehmend im Elektro-fahrzeug ausgeliefert.

Bis zum Jahr 2020 eine reine Elektro-Fahrzeugflotte. Das ist das erklärte Unternehmensziel des Berliner Catering-Unternehmens Aveato. Mit Scootern, Bikes und Lieferwagen ist der Anfang bereits gemacht.

An den Standorten in Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt am Main und München sollen in den nächsten zweieinhalb Jahren alle eigenen Dieselfahrzeuge durch E-Fahrzeuge ersetzt oder klimaneutral umgerüstet werden. Zur aktuellen Flotte gehören E-Cargo-Bikes, Elektroscooter und der Green Machine genannte Lieferwagen. Gründer und Vorstand Alexander Schad betont, dass sein Unternehmen das umweltfreundliche Fahrzeug mit entwickelt hat.

E-Bikes ersetzen private Autos

Neueste Mitglieder in der E-Mobil-Familie bei Aveato sind die E-Bikes zweier Mitarbeiter. Über den Leasing-Anbieter für Diensträder Jobrad erhielt zuletzt Küchenleiter Michel Meister ein neues E-Mountainbike. Damit legt er jetzt die 10 Kilometer zu seinem Arbeitsplatz in Köln klimaneutral, staufrei und unabhängig vom ÖPNV zurücklegt. Und die Work-Life-Balance stimme auch wieder: "Wenn ich nach der Arbeit durch's Grüne radele, kann ich bereits auf dem Heimweg meine Gedanken schweifen lassen und komme entspannt an", erklärt der Fahrrad-Fan.

Klimaneutral ausliefern

Bereits seit zehn Jahren liefert Aveato auf Wunsch klimaneutral – ohne Aufpreis, wie der Unternehmens-Blog informiert. Aufgeforstet wird dazu mit dem Verein Prima Klima weltweit.




stats